Hilfsnavigation

Logo Landkreis Oberhavel - direkt drüber
Coronavirus
© peterschreiber.media - stock.adobe.com 
07.04.2020

Informationen zur Notfallbetreuung im Landkreis Oberhavel

Kindergarten-Garderobe

© gizmocat - stock.adobe.com

Die Kinderbetreuungsstandorte schließen vorerst bis zum Ende der Osterferien (19.04.2020). Für Kinder von Personal der kritischen Infrastruktur werden Notfallbetreuungsplätze vorgehalten.

Eine Notfallbetreuung wird ermöglicht für Kinder, die Tagespflegestellen, Krippen, Kindergärten, Horte und andere bedarfserfüllende Angebote (zum Beispiel Spielkreise und integrierte Ganztagsschulen) besuchen und deren sorgeberechtigen Eltern in kritischen Infrastrukturen arbeiten. Ob Ihre Tätigkeit der kritischen Infrastruktur zuzuordnen ist, entnehmen Sie bitte dem Antragsformular für die Notfallbetreuung. Beachten Sie bitte gegebenenfalls auch die Zusatzbescheinigung zur Ein-Elternteil-Regelung.

Um einen dieser Betreuungsplätze zu erhalten, ist Folgendes zu tun:

  1. Antragsformular für die Notfallbetreuung ausfüllen, ausdrucken und unterschreiben,
  2. Tätigkeit vom Arbeitgeber auf dem Antragsformular für die Notfallbetreuung im Feld "Arbeitgeber (AG)" durch Stempel und Unterschrift bestätigen lassen,
  3. Formular beim Landkreis Oberhavel einreichen

Dafür stehen ausnahmslos zur Verfügung:

Der eingereichte Antrag ist Grundlage für eine vom Landkreis Oberhavel auszustellende Bescheinigung, mit der die Notfallbetreuung zugelassen wird. Nur mit dieser Bescheinigung erhalten Sie Zugang zu einem Notfallbetreuungsstandort, im Regelfall Ihren aktuellen Betreuungsstandort. Die Bescheinigung wird Ihnen per E-Mail oder per Telefax zugesandt.

Für die Tagespflege gilt: Die Tagespflegestellen schließen. Eltern, die einen Anspruch auf eine Notfallbetreuung haben, wenden sich wegen des konkreten Betreuungsstandortes bitte an ihre örtliche Kitaverwaltung.

Achten Sie bitte darauf, für jedes sorgeberechtigte Elternteil ein gesondertes Antragsformular auszufüllen. Bitte senden Sie beide Antragsformulare möglichst gemeinsam an den Landkreis Oberhavel.

So tragen Sie dazu bei, dass Ihnen die Bescheinigung zügig zugesandt werden kann. Alleinerziehende mit alleinigem Sorgerecht werden gebeten, das entsprechende Kreuz im Formular zu setzen. Sie müssen nur ein Formular einreichen.

Sofern mehr berechtigte Betreuungsanfragen vorliegen, als Plätze vorhanden sind, behält sich der Landkreis Oberhavel, gegebenenfalls auch nachträglich, eine Priorisierung vor.

Bitte prüfen Sie eingehend im Vorfeld einer Antragstellung, welche Betreuungsbedarfe sich durch Ihr soziales oder familiäres Umfeld sicherstellen lassen. Verzichten Sie jedoch bitte auf die Sicherstellung der Betreuung durch die Großeltern, sofern sie zur gefährdeten Gruppe gehören. Die Notfallbetreuungsplätze sind begrenzt und sollten dem Personenkreis zur Verfügung gestellt werden, der keine anderen Möglichkeiten der Versorgung hat.

Für Nachfragen von Eltern zur Betreuung von Kitas und Schulen hat der Landkreis eine Telefon-Hotline unter der Nummer 03301 601-3400 eingerichtet. Sie ist von Montag bis Freitag von 07.00 bis 18.00 Uhr zu erreichen.

Hier finden Sie weitere Informationen zum Thema.