Hilfsnavigation

Logo Landkreis Oberhavel - direkt drüber
Collage: Aufgaben der Pressestelle
29.01.2019

Bewerbungsstart für den Innovationsförderpreis 2019

Kreative Ideen und wissenschaftliche Projekte von Schülern und Auszubildenden bis zum 31.03.2019 gesucht
Heute beginnt die Bewerbungsphase um den Innovationsförderpreis 2019. Der Landkreis Oberhavel und der Mittelstandsverband Oberhavel e. V. rufen alle jungen Forscher, Entdecker und Erfinder bis zum 31.03.2019 zur Bewerbung auf. Das Preisgeld beläuft sich auf bis zu 4.000 Euro und kann von der Jury auf maximal drei Preisträger verteilt werden.

Auf den Internetseiten des Landkreises (www.oberhavel.de) und der WInTO GmbH (www.wirtschaft-oberhavel.de) stehen ab sofort die Anmeldeunterlagen zum Download bereit. Unter dem Stichwort „Innovationsförderpreis 2019“ sind die ausgefüllten Bewerbungsbögen an die WInTO GmbH, Neuendorfstraße 20 b, 16761 Hennigsdorf zu senden.

Teilnahmevoraussetzung ist, dass die Bewerberinnen und Bewerber im Landkreis Oberhavel wohnen oder dort eine Bildungseinrichtung besuchen. Schüler, Auszubildende, Projektteams, aber auch Einrichtungen wie Jugendklubs oder Vereine sind zur Teilnahme aufgerufen. Erwachsene können den jungen Tüftlern beratend zur Seite stehen, dies muss aber in der Bewerbung erwähnt werden.

Gefragt sind kreative Projekte und innovative Ideen, die es in dieser Form noch nicht gibt. Die Möglichkeiten sind vielfältig: Neben naturwissenschaftlich-technischen Konzepten können auch Vorschläge eingereicht werden, die sich mit der Bewältigung von Alltagsproblemen beschäftigen. Der Stand der Ideenentwicklung ist offen: Es muss kein fertiges Produkt eingereicht werden, auch die Ergebnisse einer wissenschaftlichen Studie finden Berücksichtigung.

Wer sich genauer über den Innovationsförderpreis informieren möchte, kann dies auf der Bildungsmesse „youlab“ am 13.02.2019 in der TURM-Erlebniscity Oranienburg tun. Die entsprechenden Informationen gibt es dort am Stand der WInTO.


Anregungen und Fragen richten Sie bitte an:

WInTO GmbH – Wirtschafts-, Innovations- und Tourismusförderung Oberhavel GmbH
Neuendorfstraße 20 b
16761 Hennigsdorf
Tel.: 03302 559-207
E-Mail: thanhaeuser@winto-gmbh.de
www.wirtschaft-oberhavel.de
Ansprechpartner: Dirk Thanhäuser

Preisträger Innovationsförderpreis 2017

Über den Innovationsförderpreis

Seit 2013 lobt der Landkreis Oberhavel alle zwei Jahre in Zusammenarbeit mit dem Mittelstandsverband Oberhavel e.V. einen Innovationsförderpreis aus. Der Förderpreis soll Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene animieren, sich mit naturwissenschaftlichen oder technischen Fragestellungen zu beschäftigen und daraus innovative Ideen zu entwickeln, die dann in der Praxis umgesetzt werden.

Bei der dritten Vergabe des Innovationsförderpreises im Jahr 2017 hatten die Schüler Julia Nerusch, Patrick Huth und Alexander Meyer vom Alexander S. Puschkin Gymnasium Hennigsdorf die Jury mit ihrer Projektidee „Saubere Kugeln“ überzeugt. Die drei jungen Wissenschaftler beschäftigten sich intensiv mit der Herstellung eines biologischen Waschmittels. Grundlage dafür war eine intensive Recherche zur Geschichte des Waschmittels und der unterschiedlichen Waschwirkung von Saponinen und Tensiden.

Entscheidend für den Waschprozess sind die in Pflanzen natürlich vorkommenden Saponine (sapo lat. für Seife) und deren reinigende Wirkung. Im Rahmen ihrer wissenschaftlichen Versuchsreihen hat sich das Projektteam mit der Freisetzung der in Efeu vorhandenen Saponine beschäftigt und verschiedene Emulsionen aus geschnittenen oder zerstoßenen Efeublättern hergestellt und deren Waschwirkung getestet.

Im Anschluss haben sich die Schüler mit der Haltbarmachung der so entstandenen, natürlichen und dadurch nur kurz nutzbaren Waschmittel theoretisch auseinandergesetzt und zwei mögliche Lösungen aufgezeigt: Zum einen kann die Emulsion portioniert eingefroren werden, zum anderen besteht nach Ansicht der jungen Forscher auch die Möglichkeit, die Emulsion in wasserlösliche Folie einzuschließen. Die Folie löst sich dann während des Waschprozesses in der Maschine auf. Begleitet wurden die drei Schüler-Forscher bei Ihrer Arbeit von ihrem Betreuungslehrer André Stein.

Ivonne Pelz ist die stellvertretende Pressesprecherin des Landkreises Oberhavel.

Direkt für Sie da

Ivonne Pelz
Büro des Landrates
Stellvertretende Pressesprecherin
Adolf-Dechert-Straße 1
16515 Oranienburg

Telefon:03301 601-118
Fax:03301 601-100
Mobil:0151 18945651

Nachricht schreiben