Hilfsnavigation

Logo Landkreis Oberhavel - direkt drüber
Coronavirus
© peterschreiber.media - stock.adobe.com 
13.03.2020

Neuartiges Coronavirus: Aktuelle Informationen aus dem Landkreis

Kitas und Schulen ab Mittwoch geschlossen / Kreisverwaltung schränkt Besucherverkehr ein

Kitas und Schulen ab Mittwoch geschlossen

In Abstimmung mit der Landesregierung wird flächendeckend im Land Brandenburg ab Mittwoch, 18.03.2020, und voraussichtlich bis zum Ende der Osterferien am 19.04.2020 weder Unterricht an Schulen noch eine Betreuung in Kindertagesstätten stattfinden wird. Eine entsprechende Vereinbarung haben die Landräte und Oberbürgermeister der kreisfreien Städte heute mit dem Ministerpräsidenten des Landes Brandenburg, Dr. Dietmar Woidke, getroffen. Dies gilt entsprechend für den Landkreis Oberhavel. Tagespflegestellen sind davon nicht betroffen.

Mit den Bürgermeistern, der Bürgermeisterin und dem Amtsdirektor gab es dazu am heutigen Nachmittag bereits eine Telefonkonferenz. „Wir wissen, dass diese besondere Situation alle Eltern in Oberhavel vor eine besondere Herausforderung stellt", sagt Landrat Ludger Weskamp. „Viele Unternehmen im Kreis, aber auch die Bürgerinnen und Bürger haben bisher sehr besonnen reagiert. Dafür bedanke ich mich ausdrücklich. Ich bitte alle Menschen in Oberhavel, dabei mitzuhelfen, dass alle notwendigen Maßnahmen getroffen werden können, um das neuartige Coronavirus einzudämmen. Wir tun alles dafür, dass die Oberhavelerinnen und Oberhaveler gesund bleiben."

„Es gilt jetzt sicherzustellen, dass die Sicherheit und Ordnung sowie die medizinische Versorgung im Landkreis weiter gesichert bleiben, also beispielsweise die Kinder von Krankenpflegepersonal und Polizistinnen und Polizisten weiter betreut werden können. Dafür erarbeiten wir aktuell gemeinsame Festlegungen", sagt Ines Hübner, Bürgermeisterin der Stadt Velten und Sprecherin der Arbeitsgemeinschaft der Bürgermeister in Oberhavel.

Für Samstag, 14.03.2020, hat das Land Brandenburg deshalb zu einem Arbeitstreffen in Potsdam eingeladen, an dem auch Landrat Ludger Weskamp teilnehmen wird. Anschließend werden die Bürgermeisterin, die Bürgermeister und der Amtsdirektor Oberhavels mit dem Landrat zusammenkommen, um gemeinsame Lösungen festzulegen. „Über die aktuellen Entscheidungen werden wir die Bürgerinnen und Bürger so schnell wie möglich und umfassend informieren", verspricht der Landrat.

Der Landkreis bittet dringend, von Nachfragen zu Öffnungen von Kitas und Schulen über das Infotelefon des Gesundheitsamtes abzusehen. Die Leitungen sollten für gesundheitliche Nachfragen Betroffener freigehalten werden. Über die Schließung von Einrichtungen werden der Landkreis Oberhavel und die Träger umgehend informieren, sobald einheitliche Vorgaben getroffen sind.

Publikumsverkehr wird eingeschränkt

Aus Gründen der Gesundheitsvorsorge wird ab Montag, 16.03.2020, der Publikumsverkehr an allen Standorten der Kreisverwaltung Oberhavel soweit wie möglich eingeschränkt. Besucherinnen und Besucher sollen prüfen, ob ein Besuch der Kreisverwaltung zwingend erforderlich ist oder ob das Anliegen auch telefonisch, per E-Mail oder zu einem späteren Zeitpunkt erledigt werden kann.

Zweiter Coronafall in Oberhavel

Am Vormittag hatte der Landkreis über den zweiten Fall eines mit dem SARS CoV2-Virus infizierten Oberhavelers informiert. Insgesamt befinden sich derzeit 22 Personen in Oberhavel in einer 14-tägigen häuslichen Isolation.

Veranstaltungen absagen

Um die Ausbreitung des neuartigen SARS CoV2-Virus einzudämmen und um Infektionsketten möglichst zu unterbrechen, sind Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Teilnehmenden aktuell im Landkreis Oberhavel untersagt. Veranstaltungen ab 100 Teilnehmern sind anzeigepflichtig (corona.veranstaltungen@oberhavel.de). Der Landkreis empfiehlt darüber hinaus, Termine mit mehr als 100 Teilnehmern und gegebenenfalls auch darunter, gerade wenn diese in geschlossenen und engen Räumen stattfinden, bis nach den Osterferien abzusagen.

Betrieb von Einrichtungen ausgesetzt

Aus Gründen der Vorsorge hatte der Landkreis als Träger von Einrichtungen bereits am Freitagvormittag entschieden, bis zum 15.05.2020 den Betrieb an der Volkshochschule, an der Kreismusikschule und an der Landwirtschaftsschule auszusetzen.

Betretungsverbot für Reise-Rückkehrende

Außerdem gilt ein 14-tägiges Betretungsverbot an Kitas, Schulen und Hochschulen ebenso wie an Pflegeheimen, Krankenhäusern, Tageskliniken und vergleichbaren medizinischen Einrichtungen für Reise-Rückkehrende aus Risikogebieten und besonders von der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus betroffenen Gebieten. Von dieser Regelung ausgenommen sind Angehörige der Polizei, von Rettungsdiensten, der Feuerwehr, dem Zivil- und Katastrophenschutz und behandlungsbedürftige Personen und nächste Angehörige von behandlungsbedürftigten Minderjährigen. Die aktuellen Risikogebiete sind auf den Seiten des Robert-Koch-Institutes zu finden unter www.rki.de.

Infotelefon

Der Landkreis Oberhavel hat für Nachfragen im Zusammenhang mit dem neuartigen Coronavirus ein Infotelefon eingerichtet. Die Rufnummer lautet: 03301 601-3900. Die Hotline ist von Montag bis Freitag von 08.00 bis 15.00 Uhr sowie am Wochenende von 10.00 bis 14.00 Uhr besetzt.

Hier finden Sie weitere Informationen zum Thema.

Coronavirus - Bluttest

© Parilov - stock.adobe.com

Kontakt für Medienvertreter

Corona-Infotelefon
(medizinische Fragen)

Landkreis Oberhavel
Fachbereich Gesundheit


Telefon:03301 601-3900

Nachricht schreiben