Sprungziele
Inhalt

Landrat informiert sich über Voranschreiten von Impfen und Testen im Norden Oberhavels

Ludger Weskamp besucht Impfstelle und Testzentrum in Gransee

Simone Dahnke, leitende Oberärztin der Abteilung für Innere Medizin der Klinik Gransee, und Christin Zehmke, Pflegeleitung vor Ort, führten den Landrat durch die Impfstelle in Gransee.

© Landkreis Oberhavel

Zu zwei Besuchen im Norden des Landkreises Oberhavel war Ludger Weskamp am Donnerstag, 18.03.2021, unterwegs: Nach einer Besichtigung der Impfstelle am Standort Gransee der Oberhavel Kliniken GmbH nahm der Landrat die durch den Kreisverband Gransee e.V. des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) betriebene Teststelle im Ort in Augenschein.

„Wir haben in den vergangenen Wochen zahlreiche starke Zeichen für den Norden Oberhavels gesetzt. Denn auch, wenn der überwiegende Teil der Oberhaveler Bevölkerung im Süden unseres Landkreises lebt, ist es mir wichtig, dass die Menschen in den nördlichen Orten von einer gut funktionierenden Infrastruktur profitieren. Daher hat die Kreisverwaltung von der kurzfristigen Möglichkeit, ein zusätzliches Impfangebot in Gransee zu schaffen, sehr schnell und gerne Gebrauch gemacht. Auch dafür, zügig Teststellen in den Norden zu bringen, haben wir uns stark engagiert“, erklärte Weskamp. „Für die Hilfe unserer vielen Partnerinnen und Partner bedanke ich mich dabei ausdrücklich. Denn die Pandemiebewältigung ist und bleibt eine Gemeinschaftsaufgabe, die wir nur Hand in Hand meistern werden.“

Unterstützung für die Umsetzung der Impfstelle am Klinikstandort Gransee kam sowohl von der Klinik selbst als auch von den Verwaltungen in Fürstenberg und Zehdenick, dem Löwenberger Land und des Amtes Gransee und Gemeinden. Denn die Listen der über 80-jährigen Personen aus diesen Orten, die bisher noch kein Impfangebot erhalten hatten, haben die Kommunen vor Ort erfasst. „Erst vor einer Woche hatte uns das Land Brandenburg über die Möglichkeit informiert, etwa 1.200 zusätzliche Impfdosen in unseren Kliniken verimpfen zu können. Ich bin froh, dass dank dem Zusammenwirken Vieler schon heute die ersten Impfungen starten konnten“, freute sich der Landrat. Simone Dahnke, leitende Oberärztin der Abteilung für Innere Medizin der Klinik Gransee und Christin Zehmke, Pflegeleitung vor Ort, führten den Landrat durch die Impfstelle. Beide machten deutlich, dass die Dankbarkeit der Menschen für das zusätzliche Impfangebot sehr groß ist.

„Verbunden mit dem Modellprojekt ‚Impfen in Arztpraxen‘, für das wir vom Land Zusagen für vier Oberhaveler Arztpraxen haben, kommen wir damit unserem Ziel näher, das Impfen in die Fläche zu bringen“, so der Landrat. Drei der Modellpraxen sind im Norden Oberhavels verortet. Die genauen Standorte werden aus Sicherheitsgründen nicht genannt. Geimpft werden in den Arztpraxen insbesondere eigene Patientinnen und Patienten.

Ronny Sattelmair und Ronny Klahn vom DRK gaben Landrat Ludger Weskamp Einblick in die Schnelltest-Teststelle in Gransee.

© Landkreis Oberhavel

Neben dem Voranbringen der Schutzimpfungen ist der Aufbau von Teststellen in ganz Oberhavel derzeit eine wichtige Aufgabe. „Mit dem DRK hat der Landkreis für den Norden Oberhavels einen sehr kompetenten und verlässlichen Partner gewinnen können“, sagte Weskamp. Er bedankte sich dafür bei Ronny Sattelmair, Geschäftsführer des Kreisverbandes Gransee e.V., der dem Landrat gemeinsam mit Ronny Klahn, Einheitsführer der Schnelleinsatzgruppe (SEG) Verpflegung und Betreuung, die Teststelle und deren Abläufe und Herausforderungen erläuterte.

„Für die Unterstützung im Aufbau von Teststrukturen im Norden des Landkreises danken wir dem Landkreis Oberhavel“, sagte Kreisgeschäftsführer Ronny Sattelmair. Ronny Klahn ergänzte: „Wir wollen allen Menschen in Oberhavel Nord die Möglichkeit geben, einen Schnelltest durchführen zu lassen.“

Die Teststelle in Gransee ist in der Koliner Straße 12a zu finden. Getestet wird dort montags bis freitags zwischen 08.00 und 18.00 Uhr sowie samstags von 10.00 bis 16.00 Uhr. Eine weitere Teststelle betreibt das DRK ehrenamtlich in Zehdenick, Schmelzstraße 9. Geöffnet ist montags bis freitags von 08.00 bis 18.00 Uhr und samstags von 10.00 bis 16.00 Uhr. Eine dritte, ebenfalls ehrenamtlich organisierte Teststelle des DRK startet am Samstag, 20.03.2021, im Foyer der Mehrzweckhalle, Berliner Straße 76, in Fürstenberg/Havel. Die Teststelle ist immer samstags von 10.00 bis 16.00 Uhr geöffnet. Ab dem 24.03.2021 wird es zudem jeden Mittwoch von 16.00 bis 20.00 Uhr im Bürgerhaus in Löwenberg, Am Waldstadion 6, ein Schnelltest-Testangebot geben.

Eine weitere Teststelle besteht im Oranienburger Ortsteil Lehnitz. Sie kann per Drive-In angefahren werden und befindet sich im Mühlenbecker Weg. Testwillige können ab der Straße der Ausschilderung folgen. Eine Anmeldung ist momentan nicht erforderlich. Geöffnet ist die Teststelle von montags bis freitags zwischen 08.00 und 18.00 Uhr.

Eine Anmeldung ist an allen Teststellen momentan nicht notwendig. Alle Testangebote sind kostenfrei. Eine Bescheinigung über das Testergebnis wird vor Ort ausgestellt.