Sprungziele
Inhalt

Coronavirus: Aktuelle Lage in Oberhavel

Aktuelle Fallzahlen / Inzidenzwert liegt bei 114,1 / Teilnahme an Notbetreuung verlängert

Mund-Nasen-Schutz des Landkreises Oberhavel im Schnee.

© Landkreis Oberhavel

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Oberhavel liegt mit Datum von Montag, 01.02.2021, bei 114,1. Bisher sind im Landkreis insgesamt 4.806 Menschen positiv auf das SARS CoV2-Virus getestet worden. Seit Freitag, 29.01.2021, wurden 133 Neuinfektionen registriert.

Das Land Brandenburg hat zum 01.02.2021 das Meldeverfahren für die täglichen Zahlen der laborbestätigten COVID-19-Fälle an die bundesweite Pandemieberichterstattung angepasst. Wie das Ministerium für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz (MSGIV) am heutigen Montag mitgeteilt hat, soll mit der Umstellung auf ein einheitliches Meldeverfahren die in den vergangenen Wochen zum Teil starken Abweichungen zwischen den von den Landkreisen, vom Land und durch das RKI täglich ausgewiesenen Inzidenzen und Fallzahlen behoben und künftig vermieden werden. Durch die Umstellung sei in den kommenden Tagen in den Meldeübersichten mit „Sprüngen“ der Datenlage einzelner Landkreise und kreisfreien Städte zu rechnen, heißt es in einer Pressemitteilung des MSGIV. Für den Landkreis Oberhavel weist das Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit Brandenburg (LAVG) 100 Personen aus, die an oder infolge einer Coronainfektion verstorben sind (Quelle: LAVG, 01.02.2021, 01.00 Uhr).

Detailliertere Fallzahlen können aktuell leider nicht bekannt gegeben werden. Grund ist eine verpflichtende Umstellung der Software im Gesundheitsamt auf das Programm DEMIS. Ziel der Umstellung ist eine deutliche Arbeitsersparnis in Laboren und Gesundheitsämtern aufgrund der nun erfolgten Digitalisierung der Datenweitergabe meldepflichtiger Erkrankungen.

Weitere Infektionen wurden in Gemeinschaftseinrichtungen festgestellt: Im Seniorenzentrum „Am Wasserturm“ in Hohen Neuendorf hat sich die Zahl der positiv auf das Coronavirus getesteten Personen erneut erhöht. Betroffen sind hier seit der ersten Meldung am 08.01.2021 nunmehr insgesamt 18 Bewohnende und zwei Mitarbeitende. Im Seniorenheim „Seniorenhaus am Hain“ in Hohen Neuendorf hat sich die Zahl der Betroffenen leicht erhöht. Insgesamt sind jetzt Coronainfektionen bei fünf Mitarbeitenden und 17 Bewohnenden festgestellt worden.

Allgemeinverfügung des Landkreises verlängert Teilnahme an Notbetreuung

Per Allgemeinverfügung hat der Landkreis Oberhavel zum 01.02.2021 die Weitergewährung der Notbetreuung geregelt. Allen Eltern, denen eine Teilnahme ihrer Kinder an der Notbetreuung mit Bescheid für den Zeitraum bis zum 31.01.2021 bereits gewährt wurde, wird die Teilnahme weiter bewilligt. Sie brauchen keine neuen Anträge auf Teilnahme an der Notbetreuung stellen. Allerdings steht diese Bewilligung nach wie vor unter der Bedingung, dass der Betreuungsbedarf weiterhin tatsächlich besteht und keine Regelbetreuung stattfindet. Die Allgemeinverfügung gilt bis einschließlich 14.02.2021 (Geltungsdauer der derzeitigen Eindämmungsverordnung des Landes Brandenburg).