Sprungziele
Inhalt

Coronavirus: Aktuelle Lage in Oberhavel

Aktuelle Fallzahlen / Inzidenzwert liegt bei 98,6

Entnahme eines Nasen-Abstrichs für den Coronavirus-Test.

© Landkreis Oberhavel

Mit Stand vom Dienstag, 17.11.2020 (12.00 Uhr), gibt es 343 bestätigte COVID19- Infektionen im Landkreis Oberhavel. Seit Montag, 16.11.2020, sind 21 Neuinfektionen registriert worden. Derzeit befinden sich 335 Personen in häuslicher Quarantäne, acht Personen müssen stationär behandelt werden. Die bestehenden Infektionsfälle verteilen sich wie folgt auf die Kommunen: Birkenwerder (6), Fürstenberg/Havel (5), Glienicke/Nordbahn (12), Gransee und Gemeinden (14), Hennigsdorf (40), Hohen Neuendorf (52), Kremmen (17), Leegebruch (11), Löwenberger Land (13), Mühlenbecker Land (19), Oberkrämer (51), Oranienburg (69), Velten (7) und Zehdenick (27).

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Oberhavel liegt mit Datum von Dienstag, 17.11.2020, bei 98,6 (Quelle Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit Brandenburg, 17.11.2020, 08.30 Uhr).

Bisher sind im Landkreis insgesamt 1.132 Menschen positiv auf das SARS CoV2-Virus getestet worden. 778 Personen sind bereits genesen, das sind 69 Prozent aller Fälle. 4.950 Menschen wurden im Verlauf der Pandemie häuslich abgesondert, weil sie mit positiv getesteten Personen direkten Kontakt hatten.

Die Gesamtzahl der COVID19-Fälle seit Beginn der Pandemie verteilt sich wie folgt auf die Kommunen im Landkreis: Birkenwerder (39), Fürstenberg/Havel (10), Glienicke/Nordbahn (63), Amt Gransee und Gemeinden (30), Hennigsdorf (241), Hohen Neuendorf (161), Kremmen (31), Leegebruch (27), Liebenwalde (9), Löwenberger Land (39), Mühlenbecker Land (68), Oberkrämer (105), Oranienburg (216), Velten (41) und Zehdenick (52).

Elf Personen sind an oder infolge einer Infektion verstorben. Zuletzt verstarb eine 88-jährige Zehdenickerin, die zuvor stationär behandelt worden war. Die Frau hatte verschiedene Vorerkrankungen.