Hilfsnavigation

Logo Landkreis Oberhavel - direkt drüber
Coronavirus
© peterschreiber.media - stock.adobe.com 
16.11.2020

Coronavirus: Aktuelle Lage in Oberhavel

Aktuelle Fallzahlen / Inzidenzwert liegt bei 101,4 / Verwaltungsstab erweitert

Hier finden Sie Informationen zum Coronavirus in leichter Sprache.

© peterschreiber.media - stock.adobe.com

Mit Stand vom Montag, 16.11.2020 (12.00 Uhr), gibt es 346 bestätigte COVID19- Infektionen im Landkreis Oberhavel. Seit Freitag, 13.11.2020, sind 66 Neuinfektionen registriert worden. Derzeit befinden sich 338 Personen in häuslicher Quarantäne, acht Personen müssen stationär behandelt werden. Die bestehenden Infektionsfälle verteilen sich wie folgt auf die Kommunen: Birkenwerder (6), Fürstenberg/Havel (5), Glienicke/Nordbahn (13), Gransee und Gemeinden (14), Hennigsdorf (40), Hohen Neuendorf (44), Kremmen (17), Leegebruch (11), Löwenberger Land (14), Mühlenbecker Land (16), Oberkrämer (55), Oranienburg (73), Velten (9) und Zehdenick (29).

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Oberhavel liegt mit Datum von Montag, 16.11.2020, bei 101,4 (Quelle Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit Brandenburg, 16.11.2020, 08.30 Uhr).

Unter den Neuinfektionen befinden sich zwei Erkrankte aus Gemeinschaftsunterkünften für Asylbewerber in Lehnitz und in Bärenklau. Sowohl die Erkrankten als auch die direkten Kontaktpersonen wurden an einem separaten Standort in Oranienburg häuslich isoliert. Insgesamt sind dort 16 Personen untergebracht.

An der Hennigsdorfer Sonnenschule an den Havelauen sind zwei Lehrkräfte und drei Kinder positiv auf das Coronavirus getestet worden. Für vier Klassen und mehrere Lehrkräfte wurde daher häusliche Quarantäne angeordnet. Am Strittmatter-Gymnasium in Gransee sind zwei Schüler einer Klasse erkrankt. Für die Klasse sowie fünf Lehrkräfte ist ebenfalls häusliche Quarantäne angeordnet worden. An der Schildower Europaschule am Fließ sind zwei Kinder einer Klasse positiv auf das Coronavirus getestet worden, die Klasse sowie vier Lehrkräfte befinden sich in häuslicher Isolation.

In einer Oranienburger Wohnstätte für Menschen mit Behinderung wurde bei einem Bewohner ein positiver PCR-Test registriert. Zudem fielen bei weiteren sechs Personen der zehnköpfigen Wohngruppe die Schnelltests positiv aus. Das Gesundheitsamt hat für die Wohngruppe eine häusliche Quarantäne veranlasst und ein Besuchsverbot ausgesprochen. Weitere Abstriche sind am Montag, 16.11.2020, erfolgt.

Ein weiterer Infektionsfall wurde von einer Erzieherin aus der Bötzower Kita „Traumzauberbaum“ bestätigt. Insgesamt sind hier somit 44 Personen positiv auf das Coronavirus getestet worden.

Bisher sind im Landkreis insgesamt 1.111 Menschen positiv auf das SARS CoV2-Virus getestet worden. 755 Personen sind bereits genesen, das sind 68 Prozent aller Fälle. 4.703 Menschen wurden im Verlauf der Pandemie häuslich abgesondert, weil sie mit positiv getesteten Personen direkten Kontakt hatten.

Die Gesamtzahl der COVID19-Fälle seit Beginn der Pandemie verteilt sich wie folgt auf die Kommunen im Landkreis: Birkenwerder (39), Fürstenberg/Havel (10), Glienicke/Nordbahn (61), Amt Gransee und Gemeinden (30), Hennigsdorf (238), Hohen Neuendorf (153), Kremmen (31), Leegebruch (27), Liebenwalde (9), Löwenberger Land (39), Mühlenbecker Land (65), Oberkrämer (103), Oranienburg (213), Velten (41) und Zehdenick (52). Zehn Personen sind an oder infolge einer Infektion verstorben.

Verwaltungsstab erweitert

Aufgrund des weiter steigenden und dynamischen Infektionsgeschehens hat die Kreisverwaltung ihren Corona-Verwaltungsstab erweitert. Kerstin Niendorf, Leiterin des Verwaltungsstabes, erklärt dazu: „Neben zahlreichen Einzelinfektionen sind auch in unserer Region zunehmend Infektionsausbrüche in Gemeinschaftseinrichtungen wie Kitas oder Schulen zu verzeichnen. Um die Maßnahmen im Zusammenhang mit diesen Infektionsgeschehen noch besser koordinieren zu können, haben wir die Stabsstruktur um Experten aus den Bereichen Jugend, Bildung und Soziales erweitert. Sie übernehmen Aufgaben in diesen sensiblen Bereichen.“

 

Kontakt für Medienvertreter

Corona-Infotelefon
(medizinische Fragen)

Landkreis Oberhavel
Fachbereich Gesundheit


Telefon:03301 601-3900

Nachricht schreiben