Hilfsnavigation

Logo Landkreis Oberhavel - direkt drüber
Coronavirus
© peterschreiber.media - stock.adobe.com 
02.11.2020

Coronavirus: Aktuelle Lage in Oberhavel

Aktuelle Fallzahlen / Inzidenzwert bei 60,6 / Verwaltungsstab in der Kreisverwaltung wird wieder in Tätigkeit gesetzt

Coronatest

© Robert Leßmann - stock.adobe.com

Mit Stand vom Montag, 02.11.2020 (12.00 Uhr), gibt es derzeit 219 bestätigte COVID19- Infektionen im Landkreis Oberhavel. Seit Sonntag, 01.11.2020, sind 21 Neuinfektionen registriert worden. Derzeit befinden sich 213 Personen in häuslicher Quarantäne, sechs Personen müssen stationär behandelt werden. Die bestehenden Infektionsfälle verteilen sich wie folgt auf die Kommunen: Birkenwerder (11), Fürstenberg/Havel (2), Glienicke/Nordbahn (14), Gransee und Gemeinden (5), Hennigsdorf (30), Hohen Neuendorf (41), Kremmen (1), Leegebruch (4), Liebenwalde (1), Löwenberger Land (13), Mühlenbecker Land (19), Oberkrämer (13), Oranienburg (43), Velten (5) und Zehdenick (17).

Bisher sind im Landkreis insgesamt 743 Menschen positiv auf das SARS CoV2-Virus getestet worden. 514 Personen sind bereits genesen, das sind 69 Prozent aller Fälle. Die Gesamtzahl der COVID19-Fälle verteilt sich wie folgt auf die Kommunen im Landkreis: Birkenwerder (26), Fürstenberg/Havel (4), Glienicke/Nordbahn (47), Amt Gransee und Gemeinden (16), Hennigsdorf (194), Hohen Neuendorf (110), Kremmen (14), Leegebruch (14), Liebenwalde (8), Löwenberger Land (26), Mühlenbecker Land (47), Oberkrämer (39), Oranienburg (141), Velten (28) und Zehdenick (29). Zehn Personen sind an oder infolge einer Infektion verstorben.

Unter den Neuinfektionen befindet sich eine Mitarbeiterin einer Zehdenicker Wohnstätte für geistig Behinderte Menschen. Für 17 Bewohnerinnen und Bewohner und eine Mitarbeitende musste daher eine häusliche Quarantäne angeordnet werden. Diese Kontaktpersonen werden im Verlauf dieser Woche auf eine Infektion mit dem Coronavirus getestet.

Ein positives Testergebnis wurde dem Gesundheitsamt außerdem von einer Erzieherin der Oranienburger Kita „Friedrich Fröbel“ gemeldet. Die Erzieherin war bereits seit dem 23.10.2020 nicht mehr in der Einrichtung tätig. Dadurch ergibt sich kein Handlungsbedarf für die Kita. Aktuell erfolgt die Ermittlung der Kontaktpersonen. Diese werden direkt durch das Gesundheitsamt informiert.

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Oberhavel liegt mit Datum von Montag, 02.11.2020 bei 60,6 (Quelle Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit Brandenburg, 02.11.2020, 08.30 Uhr).

Verwaltungsstab wieder in Tätigkeit gesetzt

Angesichts der in den vergangenen Tagen und Wochen auch im Landkreis Oberhavel rasant gestiegenen Infektionszahlen hat die Leitung der Kreisverwaltung am Montag, 02.11.2020 entschieden, den im Mai in den Stand-by-Modus versetzten Verwaltungsstab zu reaktivieren. Damit werden ab sofort die entsprechenden Stabsstrukturen wieder hochgefahren. Die Leitung des Verwaltungsstabes hat Gesundheitsdezernentin Kerstin Niendorf übernommen. Im Rahmen dessen werden auch die Bürgermeisterin, die Bürgermeister und der Amtsdirektor in wöchentlichen Lagebesprechungen direkt durch die Kreisverwaltung zu aktuellen Corona-Themen informiert.

Zugleich hat am Montag, 02.11.2020 die Projektgruppe Sondermaßnahmen ihre Arbeit aufgenommen. Die Projektgruppe wird künftig in unterschiedlichen Aufgabenfeldern zum Einsatz kommen, unter anderem in Krisensituationen. Zunächst werden die Mitarbeitenden die Kreisverwaltung bei der Bewältigung der Coronapandemie unterstützen. Der Landkreis Oberhavel hatte dafür in den vergangenen Wochen insgesamt 16 Personalstellen ausgeschrieben. Neun Stellen sind bereits besetzt. Weitere Ausschreibungen erfolgen in den kommenden Wochen. Sie werden unter www.oberhavel.de veröffentlicht.

 

Kontakt für Medienvertreter

Corona-Infotelefon
(medizinische Fragen)

Landkreis Oberhavel
Fachbereich Gesundheit


Telefon:03301 601-3900

Nachricht schreiben