Hilfsnavigation

Logo Landkreis Oberhavel - direkt drüber
Coronavirus
© peterschreiber.media - stock.adobe.com 
01.11.2020

Coronavirus: Aktuelle Lage in Oberhavel

Aktuelle Fallzahlen / Inzidenzwert bei 65,8 / Erweiterung der Sprechzeiten der Telefonhotline / Information zu den Fallzahlen

Coronavirus: Lage in Oberhavel

© Landkreis Oberhavel

Aktuelle Fallzahlen

Mit Stand vom Sonntag, 01.11.2020 (12.00 Uhr), gibt es derzeit 199 bestätigte COVID19- Infektionen im Landkreis Oberhavel. Seit Freitag, 30.10.2020, sind 29 Neuinfektionen registriert worden. Derzeit befinden sich 193 Personen in häuslicher Quarantäne, sechs Personen müssen stationär behandelt werden. Die bestehenden Infektionsfälle verteilen sich wie folgt auf die Kommunen: Birkenwerder (9), Fürstenberg/Havel (2), Glienicke/Nordbahn (8), Gransee und Gemeinden (4), Hennigsdorf (29), Hohen Neuendorf (37), Kremmen (1), Leegebruch (4), Löwenberger Land (12), Mühlenbecker Land (18), Oberkrämer (12), Oranienburg (40), Velten (5) und Zehdenick (18).

Bisher sind im Landkreis insgesamt 722 Menschen positiv auf das SARS CoV2-Virus getestet worden. 513 Personen sind bereits genesen, das sind 71 Prozent aller Fälle. Insgesamt 7.551 Menschen wurden bereits negativ auf das Coronavirus getestet.

Die Gesamtzahl der COVID19-Fälle verteilt sich wie folgt auf die Kommunen im Landkreis: Birkenwerder (24), Fürstenberg/Havel (4), Glienicke/Nordbahn (41), Amt Gransee und Gemeinden (15), Hennigsdorf (193), Hohen Neuendorf (106), Kremmen (14), Leegebruch (14), Liebenwalde (7), Löwenberger Land (25), Mühlenbecker Land (46), Oberkrämer (38), Oranienburg (138), Velten (28) und Zehdenick (29). Zehn Personen sind an oder infolge einer Infektion verstorben.

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Oberhavel liegt mit Datum von Sonntag, 01.11.2020 bei 65,8 (Quelle Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit Brandenburg, 01.11.2020, 11.00 Uhr).

Eine der Neuinfektionen betrifft eine Erzieherin der Bötzower Kita „Traumzauberbaum“. Infolge der Positivmeldung an das Gesundheitsamt wurden die direkten Kontaktpersonen kontaktiert. Für 17 Kitakinder und 2 pädagogische Kräfte wurde eine häusliche Isolation angeordnet. Sie werden zum Wochenbeginn auf eine Infektion mit dem Coronavirus getestet.

Ein weiterer Infektionsfall wurde dem Gesundheitsamt aus einem Hohen Neuendorfer Seniorenpflegeheim gemeldet. Betroffen ist eine Mitarbeitende, die jedoch keinen Kontakt mit Bewohnerinnen und Bewohnern hatte. Die Kontaktpersonen werden aktuell ermittelt. 

Erweiterung der Sprechzeiten der Telefonhotline

Aufgrund der steigenden Infektionszahlen und dem damit verbunden erhöhten Anfrageaufkommen in der Telefonhotline des Landkreises werden die Sprechzeiten der Corona-Hotline noch einmal ausgeweitet. Freitags ist die Hotline damit zwei Stunden länger zu erreichen.

Das Infotelefon ist unter der Rufnummer 03301 601-3900 erreichbar, und zwar montags und mittwochs von 08.00 bis 15.00 Uhr, dienstags von 08.00 bis 18.00 Uhr, donnerstags von 08.00 bis 16.00 Uhr und freitags von 08.00 bis 15.00 Uhr

Die Mitarbeitenden des Gesundheitsamtes informieren hier zu allen Fragen rund um das Virus. Aufgrund eines erhöhten Anfrageaufkommens kann es zu längeren Wartezeiten oder vorübergehender Nichterreichbarkeit der Kolleginnen und Kollegen im Gesundheitsamt kommen. Bitte versuchen Sie es in diesen Fällen später nochmals oder schreiben Sie eine E-Mail an das Gesundheitsamt. Die E-Mail-Adresse lautet: ges.corona@oberhavel.de.

Information zu den Fallzahlen

In den vergangenen Tagen erreichten die Kreisverwaltung vermehrt Nachfragen, die Unterschiede in den vom Landkreis beziehungsweise vom Robert-Koch-Institut (RKI) veröffentlichten Infektions- und Inzidenzzahlen zu erklären sind. Der Landkreis erklärt dazu:

Die vom Gesundheitsamt des Landkreises Oberhavel erhobenen Daten zum Coronageschehen im Landkreis werden täglich gegen Mittag an das Land Brandenburg gemeldet. Die Ergebnisse alle Brandenburger Gesundheitsämter werden am folgenden Tag vom Land bekanntgegeben. Von dort werden die gesammelten Zahlen an das RKI weitergegeben. Die Veröffentlichung auf den Seiten des RKI erfolgt daher mit etwas Zeitverzug, in der Regel sind das zwei bis drei Tage. Die aktuellsten Zahlen sind daher immer direkt unter www.oberhavel.de/corona zu finden.

Der in den Pressemitteilungen angegebene Inzidenzwert stammt vom Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit Brandenburg und gibt Quelle, Datum und Uhrzeit an. Die vom Land verarbeiteten Zahlen sind dabei nur bis zum Vortag erfasst. Die Zahlen des Landes Brandenburg sind zu finden unter:

https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b

Kontakt für Medienvertreter

Corona-Infotelefon
(medizinische Fragen)

Landkreis Oberhavel
Fachbereich Gesundheit


Telefon:03301 601-3900

Nachricht schreiben