Hilfsnavigation

Logo Landkreis Oberhavel - direkt drüber
Coronavirus
© peterschreiber.media - stock.adobe.com 
21.09.2020

Coronavirus: Aktuelle Lage in Oberhavel

Zwei Schüler der Waldschule positiv getestet / Aktuelle Fallzahlen für Oberhavel

Schüler der Waldschule positiv getestet

Zwei Schüler der Oranienburger Waldschule wurden positiv auf das SARS CoV2-Virus getestet. Das Testergebnis lag dem Oberhaveler Gesundheitsamt am Montagnachmittag vor.

Bereits am Freitag war dem Gesundheitsamt der Fall eines Oranienburger Familienvaters gemeldet worden, der positiv auf das Coronavirus getestet worden war. Das Gesundheitsamt hatte daraufhin Coronatests unter anderem für die Ehefrau und die vier schulpflichtigen Kinder der Familie veranlasst und die Schulen der Kinder vorinformiert. Für die gesamte Familie hatte das Gesundheitsamt zudem bereits am Freitag häusliche Quarantäne angeordnet. Im Verlauf des Wochenendes fiel das Testergebnis der Mutter ebenfalls positiv aus, zwei Kinder wurden negativ getestet. Die Testergebnisse der beiden weiteren Kinder, welche die Waldschule in Oranienburg besuchen, standen am Sonntagabend noch aus. Das Gesundheitsamt hatte der Schule daher empfohlen, die betroffenen Klassen am Montag vom Unterricht freizustellen. Vorsorglich hatte die Schulleitung daraufhin entschieden, die gesamte Einrichtung zu schließen und die Eltern noch am Sonntagabend entsprechend informiert.

Am Montagnachmittag lagen schließlich die beiden positiven Testergebnisse der Grundschüler im Gesundheitsamt vor. Aufgrund des erhöhten Infektionsrisikos und weil sie als direkte Kontaktpersonen gelten, hat das Gesundheitsamt für die Mitschülerinnen und Mitschüler der jeweiligen Klasse der Kinder sowie die Klassenleitungen und weitere Lehrkräfte häusliche Quarantäne angeordnet. „Die Quarantäne dauert mindestens bis zu 14 Tage nach dem letzten Kontakt zu einem positiv getesteten Schüler, in diesem Fall also mindestens bis zum 02.10.2020. Bei Minderjährigen kann ein Elternteil zur Versorgung des Kindes zu Hause bleiben. Dies wird auf dem schriftlichen Quarantäneschreiben des Gesundheitsamtes entsprechend vermerkt und kann bei einem möglichen Verdienstausfall geltend gemacht werden. Das betreffende Elternteil steht dabei nicht selbst unter Quarantäne. Außerdem wird für die direkten Kontaktpersonen ein über das Gesundheitsamt organisierter Abstrich veranlasst“, erläutert Sozialdezernent Matthias Kahl das weitere Prozedere.

Aktuell werden außerdem die weiteren Kontaktpersonen ermittelt und entsprechend festgelegter Kriterien kategorisiert. Die betrifft Personen in der Schule und im Hort. Allgemein gilt: Je länger und enger der Kontakt, desto höher die Ansteckungswahrscheinlichkeit. Kontaktpersonen der Kategorie 1 müssen sich häuslich isolieren, Kontaktpersonen der Kategorie 2 – das sind Personen mit einem geringeren Infektionsrisiko – dürfen weiterhin arbeiten gehen beziehungsweise die Schule besuchen und sollen sich selbst bis zu 14 Tage nach ihrem letzten Kontakt zu dem positiv getesteten Schüler beobachten. Beim Auftreten von Symptomen wie Fieber, Husten, Schnupfen, Halsschmerzen, Geschmacks- und Geruchsverlust, Abgeschlagenheit oder Gliederschmerzen müssen auch sie zuhause bleiben und werden getestet. Alle Kontaktpersonen werden direkt durch das Gesundheitsamt Oberhavel informiert.

Hier erhalten Sie aktuelle Informationen zum Coronavirus im Landkreis Oberhavel.

© photoguns - stock.adobe.com

Aktuelle Fallzahlen für Oberhavel

Mit Stand vom Montag, 21.09.2020 (12.00 Uhr), gibt es derzeit 14 bestätigte COVID19-Erkrankungen im Landkreis Oberhavel. Davon befinden sich zehn Personen in häuslicher Quarantäne, vier Personen müssen stationär behandelt werden. Die bestehenden Infektionsfälle verteilen sich wie folgt auf die Kommunen: Oranienburg (4), Löwenberger Land (3), Glienicke/Nordbahn (2), Fürstenberg/Havel (2), Hohen Neuendorf (1), Mühlenbecker Land (1) sowie Amt Gransee und Gemeinden (1).

Bisher sind im Landkreis insgesamt 380 Menschen positiv auf das SARS CoV2-Virus getestet worden. Das sind neun neue Fälle binnen der vergangenen fünf Tage. 357 Personen sind bereits genesen, das sind 94 Prozent aller Fälle. Insgesamt 5.089 Menschen wurden bereits negativ auf das Coronavirus getestet, bei 163 Personen steht das Testergebnis noch aus. 1.477 Menschen wurden im Verlauf der Pandemie häuslich abgesondert, weil sie mit positiv getesteten Personen direkten Kontakt hatten.

Die Gesamtzahl der COVID19-Fälle verteilt sich wie folgt auf die Kommunen im Landkreis: Hennigsdorf (142), Oranienburg (62), Hohen Neuendorf (39), Velten (21), Glienicke/Nordbahn (25), Oberkrämer (17), Mühlenbecker Land (15), Birkenwerder (11), Zehdenick (10), Löwenberger Land (10), Amt Gransee und Gemeinden (7), Leegebruch (7), Kremmen (7), Liebenwalde (5) und Fürstenberg/Havel (2). Neun Personen sind an oder infolge einer Infektion mit dem Coronavirus verstorben.

Kontakt für Medienvertreter

Corona-Infotelefon
(medizinische Fragen)

Landkreis Oberhavel
Fachbereich Gesundheit


Telefon:03301 601-3900

Nachricht schreiben