Hilfsnavigation

Logo Landkreis Oberhavel - direkt drüber
Coronavirus
© peterschreiber.media - stock.adobe.com 
23.10.2020

Coronavirus: Aktuelle Lage in Oberhavel

Aktuelle Fallzahlen / Hotline des Gesundheitsamtes ab Montag wieder länger erreichbar

Mit Stand vom Freitag, 23.10.2020 (12.00 Uhr), gibt es derzeit 109 bestätigte COVID19-Infektionen im Landkreis Oberhavel. Seit Donnerstag, 22.10.2020, sind 23 Neuinfektionen registriert worden. Derzeit befinden sich 103 Personen in häuslicher Quarantäne, sechs Personen müssen stationär behandelt werden. Die bestehenden Infektionsfälle verteilen sich wie folgt auf die Kommunen: Birkenwerder (3), Glienicke/Nordbahn (1), Gransee und Gemeinden (1), Hennigsdorf (15), Hohen Neuendorf (26), Kremmen (2), Leegebruch (1), Liebenwalde (1), Löwenberger Land (3), Mühlenbecker Land (12), Oberkrämer (8), Oranienburg (25), Velten (2) und Zehdenick (9).

Bisher sind im Landkreis insgesamt 569 Menschen positiv auf das SARS CoV2-Virus getestet worden. 450 Personen sind bereits genesen, das sind 79 Prozent aller Fälle. Insgesamt 6.515 Menschen wurden bereits negativ auf das Coronavirus getestet, bei 520 Personen steht das Testergebnis noch aus. 2.459 Menschen wurden im Verlauf der Pandemie häuslich abgesondert, weil sie mit positiv getesteten Personen direkten Kontakt hatten.

Die Gesamtzahl der COVID19-Fälle verteilt sich wie folgt auf die Kommunen im Landkreis: Birkenwerder (16), Fürstenberg/Havel (2), Glienicke/Nordbahn (34), Amt Gransee und Gemeinden (12), Hennigsdorf (170), Hohen Neuendorf (79), Kremmen (13), Leegebruch (11), Liebenwalde (7), Löwenberger Land (14), Mühlenbecker Land (31), Oberkrämer (28), Oranienburg (108), Velten (25) und Zehdenick (19). Zehn Personen sind an oder infolge einer Infektion verstorben.

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Oberhavel liegt aktuell bei 29,12 (Quelle: Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit Brandenburg, 23.10.2020, 08.30 Uhr).


Erweiterte Hotline:
Mit dem zunehmenden Pandemiegeschehen verzeichnet das Gesundheitsamt auch einen starken Anstieg von telefonischen Nachfragen rund um das Coronavirus. Die Coronahotline des Gesundheitsamtes steht insbesondere für medizinische Fragen, für Kontaktpersonen von Coronainfizierten (Verdachtsfälle) und für Reiserückkehrer aus Risikogebieten mit Wohnsitz im Landkreis Oberhavel zur Verfügung.

Um dem hohen Aufkommen gerecht zu werden, wird die Hotline noch einmal personell und zeitlich erweitert. Ab dem 26.10.2020 ist sie unter der Rufnummer 03301 601-3900 wie folgt erreichbar:

  • montags und mittwochs von 08.00 bis 15.00 Uhr
  • dienstags von 08.00 bis 18.00 Uhr
  • donnerstags von 08.00 bis 16.00 Uhr
  • freitags von 08.00 bis 13.00 Uhr

Nachfragen können auch per E-Mail an das Gesundheitsamt unter ges.corona@oberhavel.de gerichtet werden.

Hinweis: Aufgrund des erhöhten Anfrageaufkommens kann es zu längeren Wartezeiten oder vorübergehender Nichterreichbarkeit der Hotline kommen. Die Bürgerinnen und Bürger werden um Verständnis gebeten und es in diesem Fall später nochmals zu versuchen.

Für Bürgeranfragen zum Umgang mit dem Coronavirus steht außerdem unter anderem das Bürgertelefon des Landes Brandenburg zur Verfügung. Die Telefonnummer 0331 866-5050 ist montags bis freitags von 09.00 bis 17.00 Uhr zu erreichen. Weitere wichtige Rufnummern und Informationen rund um das Virus hat der Landkreis Oberhavel auf seiner Internetseite zusammengestellt unter: www.oberhavel.de/corona


Zugang zur Kreisverwaltung
Ab Montag, 26.10.2020, werden Bürgerinnen und Bürger, die zuvor einen Termin vereinbart haben, maximal 30 Minuten vor diesem Termin in Kreisverwaltung eingelassen. Sie begeben sich dann mit Mund-Nasen-Schutz und unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln in den genannten Wartebereich. Die Kontrolle erfolgt durch den Wachschutz.

Coronavirus: Aktuelle Lage in Oberhavel

© Landkreis Oberhavel

Kontakt für Medienvertreter

Corona-Infotelefon
(medizinische Fragen)

Landkreis Oberhavel
Fachbereich Gesundheit


Telefon:03301 601-3900

Nachricht schreiben