Sprungziele
Inhalt

Von Birkenwerder bis Fürstenberg: 47 Kunststandorte erleben!

„Tage der Offenen Ateliers“ am 21. und 22. August / Künstlerinnen und Künstler in zwölf Kommunen Oberhavels laden ein

Offene Ateliers 2021: Galerie Kugelmühle im Ziegeleipark Mildenberg ist mit dabei.

© Landkreis Oberhavel

In ganz Brandenburg gibt es am kommenden Wochenende die Gelegenheit, Künstlerinnen und Künstlern bei ihrer Arbeit über die Schultern zu schauen – begleitet von verschiedenen Aktionen in einem ganz besonderen Ambiente. Auch in Oberhavel öffnen zahlreiche Ateliers, Werkstätten und Ausstellungsräume ihre Türen. Anlass sind die „Tage der Offenen Ateliers“, die coronabedingt ausnahmsweise nicht am ersten Maiwochenende, sondern am Samstag, 21.08.2021 und Sonntag, 22.08.2021, stattfinden.

„Die Tage der Offenen Ateliers ermöglichen direkt vor der eigenen Haustür eine Reise zur Kunst und Kultur Oberhavels. Und davon hat unser Landkreis jede Menge zu bieten! Lassen Sie sich daher gerne einladen, die tollen Künstlerinnen und Künstler in Oberhavel kennenzulernen, ihre Ateliers zu besuchen und ihre Werke zu bestaunen. All das ist am kommenden Wochenende möglich“, wirbt Kulturdezernent Matthias Rink. „Gäste der Ateliertage haben außerdem die Chance, mit den Akteuren direkt ins Gespräch zu kommen. Zugleich kann das eine oder andere Original von den Kunstschaffenden direkt erworben werden und es gibt verschiedene Angebote, selbst kreativ zu werden.“

Im Landkreis Oberhavel haben Kunstinteressierte die Qual der Wahl: An insgesamt 47 Standorten in zwölf Kommunen laden Kunstschaffende zu einem Besuch in ihren Räumen und zu einem Austausch über ihre Werke ein – selbstverständlich mit Rücksicht auf die pandemiebedingten Einschränkungen und unter Einhaltung der Hygieneregeln. „Spitzenreiter“ der Kunstangebote sind Oranienburg mit zehn, Glienicke/Nordbahn mit sieben und das Mühlenbecker Land mit sechs unterschiedlichen Atelierstandorten.

So öffnet beispielsweise Verena Siol ihr Atelier und ihre Galerie für Interessierte und zeigt selbst angefertigte Keramik-Objekte. Im Außenbereich gibt die Künstlerin Einsicht in die japanische Brenntechnik des RAKU. Geöffnet ist in der Wiesbadener Straße 29 in Oranienburg am Samstag von 14.00 bis 19.00 Uhr und am Sonntag von 11.00 bis 18.00 Uhr.

Kunst und Kuchen gibt es auf dem Thomashof in Kleinmutz: „Wilde Flora“ heißt die Ausstellung, die Franziska Hauser (Scanogramme), Peter Schulz-Leonhardt (Zeichnung) und Conny Kunert (Druck und Zeichnung) gemeinsam gestalten und die in der Galerie des Hofcafés besucht werden kann. Dabei können Gäste zugleich einer Lesung der Autorin Franziska Hauser lauschen oder sich mit Kaffee, Kuchen oder Pizza aus dem Lehmofen verwöhnen lassen. Außerdem lockt ein Hofladen mit regionalen Produkten. Geöffnet ist die Ausstellung an beiden Tagen von 14.00 bis 19.00 Uhr, das Hofcafé hat von 12.00 bis 18.00 Uhr geöffnet (Anschrift: Alter Anger 8, 16792 Zehdenick).

Im Atelier von Mechtild Donath in Glienicke/Nordbahn können insbesondere Kinder bei einer Mitmachaktion ihr Talent beim Arbeiten mit Speckstein entdecken und Spitzeisen und Hammer am Marmor ausprobieren. Zu sehen sind bei der Künstlerin Steinbildhauerei-Arbeiten und Malerei. Geöffnet ist am Samstag von 14.00 bis 19.00 Uhr (Anschrift: Hubertusallee 31, 16548 Glienicke/Nordbahn).

Im Ziegeleipark in Mildenberg führt die Künstlerin Kerstin Wüstenhöfer durch ihre Ausstellung von 63 Fotografien. In der Galerie Kugelmühle, Ziegelei 10 in Zehdenick, ist die Ausstellung „Impressionen – Unterwegs in Brandenburg und Berlin“ zu sehen. Geöffnet ist an beiden Tagen von 14.00 bis 17.45 Uhr. Jeweils zur vollen Stunde gibt es kostenlose Führungen durch die Schau. (Nur nach Anmeldung unter: 03307 30 25 46 oder per E-Mail: hafner@ziegeleipark.de).

Die Tage der Offenen Ateliers sind ein regionales Kooperationsprojekt, das vom Arbeitskreis der Kulturverwaltungen im Land Brandenburg entwickelt wurde. Sie werden von den Veranstaltern in Kooperation mit der Brandenburgischen Gesellschaft für Kultur und Geschichte gGmbH, Kulturland Brandenburg, organisiert. Weitere Informationen zu den Tagen der Offenen Ateliers sind unter www.kulturland-brandenburg.de/tage-der-offenen-ateliers-2021 zu finden.