Sprungziele
Inhalt

Wir wissen, was du nächsten Sommer tun wirst ...

... eine Ausbildung beim Landkreis Oberhavel beginnen! Du bist motiviert, aufgeschlossen, hast Ideen und arbeitest gern mit Menschen zusammen? Dann bist du genau richtig bei uns! Wir suchen Menschen, die für ihre Ausbildung brennen. Bewirb dich!

 

Ausbildung:

  • Verwaltungsfachangestellte (m/w/d)
  • Staatlich anerkannter Erzieher (m/w/d) im Schulwohnheim

Duales Studium:

  • Geoinformatik und Vermessung (Bachelor of Engineering)
  • Öffentliche Verwaltung Brandenburg (Bachelor of Laws)
  • Soziale Dienste (Bachelor of Arts)
  • Verwaltungsinformatik (Bachelor of Science)

Der Landkreis Oberhavel bietet eine interessante und abwechslungsreiche Ausbildung. Unsere Auszubildenden/Studierenden erlernen bei uns die Anwendung rechtlicher Grundlagen, die Prüfung und Bearbeitung von Sachverhalten sowie überzeugendes, selbstbewusstes und kommunikatives Auftreten. In der Regel konnten wir unseren Auszubildenden nach erfolgreich abgeschlossener Ausbildung/Studium eine Übernahme in ein Arbeitsverhältnis und somit den Erwerb von Berufserfahrung anbieten. Die Ausbildung in der Kreisverwaltung Oberhavel ist eine sichere Investition in die Zukunft.

Was wir erwarten ...

  • freundliches Auftreten
  • Vertrauenswürdigkeit, Zuverlässigkeit und Gewissenhaftigkeit
  • Engagement und Einsatzbereitschaft
  • überzeugende und verantwortungsvolle Einstellung

Für die Ausbildung der Verwaltungsfachangestellten ist der Abschluss der 10. Klasse Gesamt-/Realschule (Fachoberschulreife) oder ein als gleichwertig anerkannten Bildungsabschluss mit der Gesamtnote "gut" erforderlich.

Ebenso erwarten wir:

Sehr gute Deutschkenntnisse (Sprachniveau C1) sind für die Verwaltungsausbildung zwingend erforderlich. Gute Mathematikkenntnisse, sowie der selbstverständliche Umgang mit dem Computer, Anwenderkenntnisse (Microsoft Word, Microsoft Excel, Microsoft Outlook) sind wichtig. Besonders vorteilhaft sind bereits erste Erfahrungen im Rahmen eines Praktikums.

Für die Ausbildung zum staatlich anerkannten Erzieher (m/w/d) ist die Fachoberschulreife oder eine gleichwertige Schulbildung und eine abgeschlossene einschlägige Berufsausbildung oder eine abgeschlossene nicht einschlägige Berufsausbildung mit einer für die Fachrichtung förderlichen Tätigkeit Voraussetzung.

Alternative Voraussetzung ist die Fachhochschulreife oder Allgemeine Hochschulreife und eine für die Fachrichtung förderliche Tätigkeit.

Ebenso erwarten wir: 

  • gute Leistungen in Deutsch/Kommunikation, Englisch, Biologie und Politische Bildung
  • ein hohes Maß an sozialem Engagement sowie ausgeprägtes Organisationstalent, Kreativität und Kommunikationsfähigkeit
  • Interesse an pädagogischen Sachverhalten und Fragestellungen
  • Kontaktfähigkeit, Belastbarkeit, Einfühlungsvermögen, psychische Stabilität und Verantwortungsbewusstsein

Für die Bachelorstudiengänge ist die Allgemeine Hochschulreife beziehungsweise Fachhochschulreife mit sehr guten bis guten Leistungen in den Fächern Deutsch, Mathematik und Sozialkunde erforderlich.

Für das Studium soziale Dienste sind zusätzlich noch Erfahrungen durch längere Praktika, ein Freiwilliges Soziales Jahr/Bundesfreiwilligendienst in Sozial- oder Jugendeinrichtungen oder eine abgeschlossene Ausbildung im sozialen Bereich förderlich und wünschenswert.

Was wir brauchen ...

  • Bewerbungsanschreiben
  • tabellarischer Lebenslauf
  • Schulzeugnisse beziehungsweise Abschlusszeugnis
  • bei Vorbildung auch diese Abschlusszeugnisse
  • Praktikumsnachweise, sofern vorhanden

Bewerbungsfrist & Kontakt

Die Bewerbungsfrist für den Ausbildungs-/Studienbeginn 2024 endet am 15.01.2024. 

Die Bewerbung mit den Unterlagen (aussagefähiges Anschreiben, lückenlos nachvollziehbarer Lebenslauf und die letzten beiden Schulzeugnisse) richtest du bitte unter Angabe des Kennwortes "Bewerbung Ausbildung/(jeweiliger) Ausbildungsberuf" beziehungsweise "Bewerbung Studium/(jeweiliger) Studiengang" per E-Mail (eine pdf-Datei, insgesamt maximal 4 MB) an: ausbildung@oberhavel.de

Chancengleichheit ist Bestandteil unserer Personalpolitik. Der Landkreis Oberhavel begrüßt daher besonders Bewerbungen von schwerbehinderten und gleichgestellten Personen. Diese werden bei gleicher Qualifikation und Eignung vorrangig berücksichtigt. Zur Geltendmachung der Rechte für schwerbehinderte beziehungsweise gleichgestellte behinderte Menschen ist mit Einreichung der Bewerbungsunterlagen die Vorlage der entsprechenden amtlichen Nachweise erforderlich.

Bitte beachte, dass unvollständige Bewerbungen nicht berücksichtigt werden können.

Wenn du Fragen zum Landkreis Oberhavel, der Verwaltung oder zu den ausgeschriebenen Ausbildungs-/Studienplätzen hast, zögere nicht und kontaktiere uns.

Jacqueline Schumacher

Stabsbereich Personal
Sachbearbeiterin Aus- und Weiterbildungsorganisation (Schwerpunkt Ausbildung)

Adolf-Dechert-Straße 1
Haus 2, Raum 3.18
16515 Oranienburg

Wir freuen uns auf deine Bewerbung.

Hinweis:


Mit Einreichen deiner Bewerbung erklärst du dich damit einverstanden, dass wir deine Unterlagen, auch elektronisch, erfassen und bis zu sechs Monate nach Besetzung der Ausbildungs- und Studienplätze aufbewahren. Elektronisch eingereichte Bewerbungen werden anschließend gelöscht. Auf dem Postweg eingereichte Unterlagen werden nur zurückgesendet, sofern ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigelegt wurde, anderenfalls werden sie vernichtet.

Dauer und Vergütung

Die Ausbildung in der Kreisverwaltung dauert in der Regel drei Jahre. Dein Ausbildungsentgelt richtet sich nach dem Tarifvertrag für Auszubildende des öffentlichen Dienstes. Dein Einstiegsgehalt ab 01.03.2024 im ersten Ausbildungsjahr beträgt 1.218,26 Euro (brutto), im dritten Ausbildungsjahr verdienst du bereits 1.314,02 Euro (brutto) im Monat.

Für alle, die es genau wissen möchten: Während der Ausbildung/des Studiums gelten die Vorschriften des Berufsbildungsgesetzes, des Jugendarbeitsschutzgesetzes, der Tarifvertrag für Auszubildende im öffentlichen Dienst, der Tarifvertrag Öffentlicher Dienst - Sozial- und Erziehungsdienst sowie die jeweilige Berufsausbildungsverordnungen/Studienordnungen.

Nach erfolgreich abgeschlossener Ausbildung ist die Übernahme in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis möglich.

Verwaltungsfachangestellte (m/w/d) ...

... wenden Rechtsgrundlagen in unterschiedlichen Arbeitsbereichen an, bearbeiten finanzwirtschaftliche, personalrechtliche und organisatorische Vorgänge, beraten fachkundig Bürger unter Berücksichtigung ihrer persönlichen Verhältnisse, erheben und verarbeiten Daten und werten diese aus.

Staatlich anerkannter Erzieher (m/w/d) ...

... befassen sich mit der Betreuung, Förderung und Erziehung von Kindern und Jugendlichen. Sie planen/organisieren gemeinsam mit den Jugendlichen an deren Interessen und Bedürfnissen ausgerichtete Freizeitangebote, wie erlebnispädagogische und sportbetonte Veranstaltungen. 

Sie unterstützen in schwierigen Situationen oder vermitteln in Konfliktsituationen zwischen einzelnen Jugendlichen oder Gruppen. Sie sind zugleich Vertrauensperson und Vorbild.

Sie gestalten ein niedrigschwelliges Beratungsangebot und führen Beratungsgespräche mit den Jugendlichen durch. Dabei entwickeln Sie vor allem soziale und kommunikative Fähig- und Fertigkeiten, um Jugendlichen in ihrer besonderen Lebenswelt zu begegnen. Sie halten engen Kontakt zu den Erziehungsberechtigten, die Sie informieren, beraten und in ihrer Erziehungskompetenz unterstützen. 

Empfohlen wird die theoretische  Ausbildung an der Fachschule für Sozialwesen am Georg-Mendheim-Oberstufenzentrum.

Inhaltliche Schwerpunkte der Ausbildung liegen in folgenden Bereichen:

  • Pädagogik
  • Psychologie
  • Musik
  • Kunst (z.B. Darstellendes Spiel, leichte handwerkliche Fähigkeiten)
  • Deutsch
  • Hauswirtschaftslehre

Die Ausbildung erfolgt in Teilzeit (23 Stunden wöchentlich).

Der praktische Ausbildungsteil wird an 3 Tagen pro Woche in den Schulwohnheimen des Landkreises durchgeführt.

Soziale Dienste – Duales Studium (Bachelor of Arts) ...

... der dreijährige praxisorientierte duale Studiengang findet in Kooperation mit der dualen Hochschule Gera-Eisenach statt und schließt mit dem Titel Bachelor of Arts (B.A.) ab. Gleichfalls wird die staatliche Anerkennung als Sozialarbeiterin und Sozialarbeiter beziehungsweise Sozialpädagogin und Sozialpädagoge verliehen. Der Bachelorabschluss ist ein anerkannter berufsqualifizierender Abschluss.

Inhaltliche Schwerpunkte des Studiums liegen in folgenden Bereichen:

  • Sozialarbeit und Sozialpädagogik sowie Medienpädagogik
  • Psychologie und Soziologie
  • Sozialökonomie und Haushaltswesen
  • Sozialmedizin und Gesundheitswissenschaften
  • Recht und Verwaltung

Die praktischen Ausbildungsabschnitte absolvieren unsere Studierenden abwechselnd in den Bereichen Gesundheit, Jugend, Migration und Soziales. Hier erlernen sie, wie sie Menschen in Konfliktsituationen sowie bei sozialen Problemen beraten und unterstützen können sowie Entscheidungen über zu gewährende Hilfen treffen.

Methodische Übungen, Theorie-Praxis-Transfer-Seminare, Arbeitsfeldseminare sowie Exkursionen vervollständigen die Kenntnisse und Fertigkeiten. Abschließend ist eine Bachelorarbeit anzufertigen.

Öffentliche Verwaltung Brandenburg – Duales Studium (Bachelor of Laws) ...

... bilden das Grundgerüst des Personals auf allen Ebenen innerhalb der Landes- und Kommunalverwaltung. Sie erbringen landesweit Genhemigungs-, Vollzugs- und beratungsleistungen für Bürger und Unternehmen, unter anderem in den Bereichen Soziales, Ordnung, Jugend, Bildung, Umwelt und Landwirtschaft.

Verwaltungsinformatik – Duales Studium (Bachelor of Science) ...

... bilden die Schnittstelle zwischen Informationstechnik und Verwaltung auf allen Ebenen innerhalb der Landesverwaltung. Sie entwickeln und realisieren das komplexe System der Informations- und Telekommunikationstechnik, um Systemlösungen in allen Bereichen der Verwaltung zu integrieren.

Geoinformation und Vermessung – Duales Studium (Bachelor of Engineering) ...

... begleitet vermessungstechnisch große Bauvorhaben und klärt Fragen des Liegenschafts- und Planungswesens im öffentlichen Dienst.