Hilfsnavigation

Logo Landkreis Oberhavel - direkt drüber
Chemieunterricht am Louise-Henriette-Gymnasium
© BILDART Volker Döring 

Schulen im Landkreis Oberhavel:
Ein Pass für die Zukunft

Der Landkreis Oberhavel schreibt Bildung ganz groß und bietet den Schülern die bestmöglichen Rahmenbedingungen. Das 2009 gestartete, gigantische Investitionsprogramm, das die Erweiterungsbauten der Gesamtschulen in Birkenwerder und in Mühlenbeck sowie das Bildungszentrum Runge in Oranienburg umfasste, wurde erfolgreich abgeschlossen. Die Bauten spiegeln neueste pädagogische Erkenntnisse wider: In 6-eckiger Bauweise errichtet, wird der Klassenraum hier zum Pädagogen.

Das Kreismedienzentrum hat seinen Sitz im F. F. Runge Gymnasium

Deshalb halten wir an unserem Grundsatz, ganz besonders unseren Nachwuchs in Oberhavel zu fördern, weiter fest. Investitionen in die Bildung bleiben das Herzstück der Kreispolitik. In den kommenden Jahren sind weitere umfangreiche Investitionen in den kreiseigenen Schulen eingeplant. Für die Schulerweiterungsbauten des Hedwig-Bollhagen-Gymnasiums in Velten, des Marie-Curie-Gymnasiums in Hohen Neuendorf, der Torhorst-Gesamtschule Oranienburg und Investitionen in die Computerausstattung unserer Schulen sind mehr als zehn Millionen Euro vorgesehen.

In Oberhavel gibt es 71 Schulen (davon 10 in freier Trägerschaft).

  • 38 Grundschulen (davon 3 in freier Trägerschaft)
  • 12 Oberschulen (davon 1 mit Grundschulteil in freier Trägerschaft, 2 in freier Trägerschaft und 1 mit Grundschulteil)
  • 8 Gymnasien (davon 2 in freier Trägerschaft)
  • 2 Oberstufenzentren (Zweiter Bildungsweg am Georg-Mendheim-Oberstufenzentrum)
  • 6 Schulen mit sonderpädagogischem Förderschwerpunkt (davon 1 in freier Trägerschaft)
  • 3 Gesamtschulen
  • 1 Kreisvolkshochschule
  • 1 Berufliche Schule (in freier Trägerschaft)

Schülerbeförderung

Der Landkreis Oberhavel ist Träger der Schülerbeförderung für die Schülerinnen und Schüler an Schulen in öffentlicher Trägerschaft und an Ersatzschulen, die in ihrem Gebiet ihre Wohnung haben. Näheres regelt der Landkreis durch die Schülerbeförderungssatzung.

Formulare:

Hinweis: Ab dem 16. Oktober des jeweiligen Jahres gilt die subventionierte Schüler-Monatskarte

Was Sie beachten müssen:

Sollten sich Ihrerseits Änderungen ergeben, wie Wohnortwechsel oder Namensänderung, sind diese Informationen schriftlich der zuständigen Kontaktperson zu melden.

Rechtsgrundlagen:

Schulbuchkostenbefreiung

Die Kosten für die Schulbücher müssen nicht alle Schülerinnen und Schüler vollständig selbst tragen.

Anspruchsberechtigte:

Der Eigenanteil bei den Schulbuchkosten entfällt für Empfänger von:  

  • Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz,
  • Hilfe zum Lebensunterhalt (Sozialhilfe),
  • Arbeitslosengeld II oder Sozialgeld (Grundsicherung für Arbeitssuchende). 

Der Eigenanteil ermäßigt sich um die Hälfte für das dritte und jedes weitere Kind, wenn mindestens drei Kinder derselben Familie eine Schule besuchen. 

Formular:

Der Antrag ist auch in den Schulen oder im Fachdienst Schulen erhältlich. 

Was Sie beachten müssen:

  • Alle Bestätigungen einholen (siehe Antrag),
  • Originalbelege des Schulbuchkaufes anfügen,
  • Wenn drei oder mehr Kinder eine Schule besuchen, entsprechende Bescheinigung der Schule einholen.

Rechtsgrundlagen:

Schulspeisung

Die Schulen in der Trägerschaft des Landkreises Oberhavel stellen jeder Schülerin und jedem Schüler eine warme Mittagsmahlzeit zu einem angemessenen Preis bereit. Die Kosten für die Mahlzeit tragen die Sorgeberechtigten beziehungsweise die volljährigen Schülerinnen und Schüler.

  • Schülerinnen und Schüler erhalten 100 Prozent, wenn sie keine Leistungen nach dem Bildungs- und Teilhabepaket erhalten und mit mindestens 2 älteren Schülerinnen und Schülern in einem gemeinsamen Haushalt leben.
  • Schülerinnen und Schüler, die Anspruch auf Leistungen nach dem Bildungs- und Teilhabepaket haben, erhalten einen Zuschuss in Form des Differenzbetrages aus den Kosten und den Leistungen des Bildungs- und Teilhabepakets.

Rechtsgrundlage:

Begabtenförderung

Der Antrag auf Leistungs- und Begabtenförderung ist vom jeweiligen Träger der Schule schriftlich und begründet an den Fachdienst Schulen zu senden.

Rechtsgrundlage:

Schulentwicklungsplanung

Der Schulentwicklungsplan dient einem möglichst wohnungsnahen und alle Bildungsgänge umfassenden Schulangebot und soll den Planungsrahmen für einen zweckentsprechenden Schulbau schaffen.

Der Landkreis  Oberhavel stellt sich die Aufgabe, die schulische Infrasruktur im Kreisgebiet so auszugestalten, dass

  • die durch das Landesrecht vorgegebene Schulstruktur gesichert wird,
  • der erwarteten Nachfrage entsprochen wird und
  • die Entwicklungsmöglichkeiten des Schulwesens offen gehalten werden.

Entwurf der 5. Fortschreibung des Schulentwicklungsplanes

4. Fortschreibung des Schulentwicklungsplanes
(Beschluss-Nr. 4/0224 vom 14.03.2012)

3. Fortschreibung des Schulentwicklungsplanes
(Beschluss-Nr. 3/0299 vom 10.10.2007)

2. Fortschreibung des Schulentwicklungsplanes

Landeszuschüsse für Berufsschüler

Berufsschüler erhalten auf Antrag einen Zuschuss zu den Kosten für Unterkunft und Verpflegung bei notwendiger auswärtiger Unterkunft, wenn:

  • sie einen Ausbildungsvertrag im Land Brandenburg abgeschlossen haben

und

  • die tägliche Hin- und Rückfahrt zwischen Wohnort und Berufsschule 3 Stunden überschreitet.

Formular:

Rechtsgrundlage:

            

Direkt für Sie da

Annette Boehn
Fachbereich Bildung und Gebäudeverwaltung
Fachdienstleiterin Schulen
Berliner Straße 35
16515 Oranienburg

Telefon: 03301 601-5680
Fax: 03301 601-5679
E-Mail: Annette.Boehn@oberhavel.de
Kontaktformular
Die Kontaktperson zum jeweiligen Aufgabengebiet entnehmen Sie bitte der folgenden Übersicht:

Kontaktpersonen Schule