Hilfsnavigation

Logo Landkreis Oberhavel - direkt drüber
Ein Blick ins Kreis- und Verwaltungsarchiv: Regal an Regal voller Dokumente

Das Kreis- und Verwaltungsarchiv –
Der Vergangenheit auf der Spur!

Das Kreis- und Verwaltungsarchiv ist das Gedächtnis des Landkreises: Es ist für das Archivgut des Landkreises Oberhavel als Gebietskörperschaft und seiner nachgeordneten Einrichtungen und deren Rechts- und Funktionsvorgängern zuständig. Es sichert das Erbe aus der Vergangenheit in der Gegenwart für die Zukunft. Es ermöglicht der Verwaltung, der Forschung und allen Interessierten den Zugang zu Akten, Chroniken, Personenstandsunterlagen, Karten und Plänen zur Erforschung der kommunalen Geschichte sowie zur Wahrung rechtlicher Belange.

Allgemeines

Spurensuche im Kreis- und Verwaltungsarchiv – Werden Sie zu Forscherinnen und Forscher! Anhand authentischer Quellen aus unterschiedlichen Epochen können Sie sich mit der Geschichte des Landkreises Oberhavel auseinandersetzen.

Auf den folgenden Seiten finden Sie verschiedene Informationen zu unseren Aufgaben und unseren Dienstleistungen. Unsere Bestände wachsen kontinuierlich, vor allem durch das amtliche Schriftgut, das die verschiedenen Dezernate, Fachbereiche, Fachdienste und nachgeordneten Einrichtungen der Kreisverwaltung abliefern. Bestandsergänzend sammeln und verwahren wir auch nichtamtliche Unterlagen (zum Beispiel Nachlässe, Zeitungen). Damit bilden wir die kommunale Überlieferung für die zukünftige Forschung und tragen zur Rechts- und Nachweissicherung bei.

Wir stärken Ihr Geschichtsbewusstsein und veranschaulichen Ihnen die Vergangenheit.

Geschichte

Die Geschichte des Kreis- und Verwaltungsarchivs Oberhavel geht zurück in das Jahr 1952. Mit der Auflösung der Länder in der DDR und ihrer Aufteilung in Bezirke entstanden die Kreise Oranienburg und Gransee. Die Kreis- und Verwaltungsarchive wurden analog errichtet. Die neugebildeten Kreise erhielten jedoch nicht die zu ihrem Verwaltungsbereich gehörenden Akten. Ein Teil dieser Unterlagen verblieb in den aufgelösten Kreisverwaltungen. Die geschlossenen Akten wurden vom Brandenburgischen Landeshauptarchiv übernommen. Lediglich die Unterlagen, die für den laufenden Geschäftsbetrieb notwendig waren, wurden den neugebildeten Kreisen überlassen. Es entstanden 2 Archive ohne Archivgutbestände, die sich aber in den kommenden Jahrzehnten füllten. 

Durch die Deutsche Einheit am 03.10.1990 wurden die Bezirke wieder zu Ländern zusammengefasst. Der brandenburgische Landtag hat 2 Jahre später die Neugliederung der Kreise beschlossen. Im Zuge der Kreisgebietsreform am 06.12.1993 wurden die Kreise Oranienburg und Gransee zum Landkreis Oberhavel vereinigt. Die Bestände des Kreis- und Verwaltungsarchivs Gransee wurden vom Kreis- und Verwaltungsarchiv Oranienburg übernommen, das seitdem als Kreis- und Verwaltungsarchiv Oberhavel geführt wird.

Die Akten des Kreis- und Verwaltungsarchivs Oberhavel werden seit 2009 – neben dem Hauptstandort Oranienburg – auch in der Außenstelle Zehdenick in modern eingerichteten und klimatisierten Magazinräumen aufbewahrt. Aneinandergereiht erstrecken sich die Archivalien von Oranienburg bis nach Birkenwerder.

Aufgaben

Die zentralen Aufgaben des Kreis- und Verwaltungsarchivs sind die sichere Verwahrung, die dauerhafte Erhaltung und die allgemeine Nutzbarmachung des kommunalen Archivguts. Sukzessive übernehmen und erschließen die Mitarbeiter des Archivs archivwürdige Unterlagen, die in der Kreisverwaltung entbehrlich geworden sind.

Ausbildung

Wir kümmern uns um die Zukunft der Vergangenheit. Seit 2002 wurden bisher 4 Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste (FaMI), Fachrichtung Archiv, erfolgreich ausgebildet. Auch 2013 bekommen junge Menschen wieder die Chance im Rahmen einer Ausbildung einen Beitrag zur Sicherung und Nutzbarmachung des kulturellen Erbes zu leisten.

Archive stehen im Medien- und Informationszeitalter vor neuen Herausforderungen. Neben den klassischen archivfachlichen Kompetenzen werden IT-, Medien- und Kommunikationskompetenzen immer wichtiger, um den Unikatcharakter des Archivguts für künftige Generationen zu sichern. Der Beruf FaMI hat sich, seit seiner Einführung 1998, in den Archiven etabliert. Mit ihren vielfältigen Fähigkeiten sind FaMIs eine willkommene Unterstützung bei der archivischen Arbeit.
            
Gesetzestext zum Urheberrecht aus dem Kreis- und Verwaltungsarchiv

Direkt für Sie da

Kerstin Zielke
Kreis- und Verwaltungsarchiv
Leiterin
Adolf-Dechert-Straße 1
16515 Oranienburg

Telefon: 03301 601-5700
Fax: 03301 601-5709
E-Mail: Kerstin.Zielke@oberhavel.de
Kontaktformular