Hilfsnavigation

Logo Landkreis Oberhavel - direkt drüber
Einsatzfahrzeuge des Katastrophenschutzes in Gransee.

Rettungsdienst

Der Rettungsdienst dient der Gesundheitsvorsorge und Gefahrenabwehr. Dazu zählen:
  • Bedarfsgerechte und flächendeckende Notfallrettung
  • Qualifizierter Krankentransport
  • Maßnahmen bei Schadensereignissen mit einem Massenanfall von verletzten oder erkrankten Personen

Träger des bodengebundenen Rettungsdienstes sind die Landkreise und kreisfreien Städte. Sie erfüllen die Aufgaben des Rettungsdienstes als pflichtige Selbstverwaltungsaufgabe.

Die Rettungsdienst Oberhavel GmbH ist mit der Durchführung des Rettungsdienstes im Landkreis Oberhavel beauftragt.

Notfallrettung

Notfallpatienten sind Verletzte und Kranke, die sich in Lebensgefahr befinden; es sind schwere gesundheitliche Schäden zu befürchten, wenn sie nicht unverzüglich medizinische Hilfe erhalten.

Bestandteil der Notfallrettung ist es, unverzüglich Maßnahmen zur Lebenserhaltung oder zur Verhinderung schwerer gesundheitlicher Schäden durchzuführen. Die Transportfähigkeit muss hergestellt werden, so dass die Patienten mit einem Rettungsfahrzeug fachgerecht betreut in eine geeignete Gesundheitseinrichtung befördert werden können.

Die notärztliche Versorgung erfolgt im Rettungsdienstbereich des Landkreises Oberhavel über die 3 Krankenhausstandorte der Grund- und Regelversorgung der Oberhavel Kliniken GmbH in Oranienburg, Hennigsdorf und Gransee.

Krankentransport

Der qualifizierte Krankentransport leistet Kranken, Verletzten oder Hilfsbedürftigen, die keine Notfallpatienten sind, die notwendige Hilfe. Nach ärztlicher Beurteilung werden sie mit einem besonders ausgestatteten Krankentransportfahrzeug unter fachgerechter Betreuung befördert.

Standorte der Rettungswachen

Zur Durchführung der Notfallrettung und des Krankentransportes gibt es an 12 Standorten im Landkreis Rettungswachen:
  • Dannenwalde
  • Eichstädt
  • Fürstenberg
  • Germendorf
  • Gransee
  • Hennigsdorf
  • Neuholland
  • Oranienburg
  • Schönfließ
  • Sommerfeld
  • Staffelde
  • Zehdenick
Insgesamt verfügt der Rettungsdienstbereich des Landkreises Oberhavel über 3 Krankentransportwagen, 17 Rettungstransportwagen und 3 Notarzteinsatzfahrzeuge im Tagesdienst (zuzüglich Reserveeinsatzfahrzeuge).

Integrierte Regionalleitstelle NordOst

Die Integrierte Regionalleitstelle NordOst (IRLS) in Eberswalde organisiert und koordiniert die Rettungsdienste in den Landkreisen Barnim, Uckermark und Oberhavel. Alle Rettungsmittel wie Krankentransportwagen oder Notarzteinsatzfahrzeuge werden von hier aus alamiert.

Auf Grundlage des Gesetzes über die kommunale Zusammenarbeit haben die 3 Landkreise eine öffentlich-rechtliche Vereinbarung abgeschlossen, um die gemeinsame Regionalleitstelle einzurichten und zu betreiben. Ziel ist es, die Qualität der Einsatzentscheidungen zu verbessern, die Wirtschaftlichkeit zu optimieren und neue Funktechnik einzuführen. Die IRLS wird durch den Landkreis Barnim in Eberswalde betrieben.

Gebühren

Die Gebührenkalkulation und -abrechnung erfolgt durch die zentrale Abrechnungsstelle:

Telefon:  03301 204940
Telefon:  03301 204941
Fax:  03301 205239
Ins Adressbuch exportieren

Aufgabenschwerpunkte der Verwaltung

  • Planung und Organisation des Rettungsdienstes im Landkreis Oberhavel
  • Erarbeitung und Fortschreibung des Rettungsdienstbereichsplanes
  • Erarbeitung der Rettungsdienstgebührensatzung
  • Vollzugs- und Ermittlungsdienst sowie Niederschlagung von Forderungen
  • Qualitätsmanagement, Jahresstatistik
            

Direkt für Sie da

Rettungsdienst Oberhavel GmbH
Lothar Kalmutzke
Leiter
Robert-Koch-Straße 2-12
16515 Oranienburg

Telefon: 03301 66-3070
Fax: 03301 66-1097
Integrierte Regionalleitstelle NordOst
Eberswalder Straße 41
16227 Eberswalde

Telefon: 03334 3048-0
Fax: 03334 3048-146