Hilfsnavigation

Logo Landkreis Oberhavel - direkt drüber
Familienglück

Elterngeld

In den ersten 12 bis 14 Lebensmonaten Ihres Kindes erhalten Sie als Mutter oder Vater Elterngeld, wenn Sie
  • mit Ihrem Kind in einem Haushalt leben
  • das Kind selbst betreuen und erziehen und 
  • Sie nicht voll erwerbstätig sind.

Die Elterngeldstelle des Landkreises berät Sie gern zu Ihrem Antrag auf Elterngeld. Elterngeld wird nach dem Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetz gewährt.

Für Geburten ab dem 01.07.2015 sind die Möglichkeiten für den Bezug von Elterngeld variabler gestaltet worden.

Sie können zwischen den einzelnen Leistungsarten wählen oder diese miteinander kombinieren und damit Ihr Elterngeld ganz auf Ihre persönliche Situation zuschneiden. Sie selbst entscheiden, wer für welchen Zeitraum das Elterngeld in Anspruch nimmt. Es kann von einem Elternteil alleine, im Wechsel oder auch gleichzeitig in Anspruch genommen werden. Bei gleichzeitiger Inanspruchnahme verkürzt sich der Anspruchszeitraum entsprechend.

Bei den Leistungen des Elterngeldes wird unterschieden zwischen

Basiselterngeld

Eltern können Basiselterngeld vom Tag der Geburt bis längstens zur Vollendung des 14. Lebensmonats ihres Kindes beziehen. Der 1. Lebensmonat beginnt am Tag der Geburt.

Sie können als Eltern bis zu 14 Monate untereinander aufteilen, wobei ein Elternteil mindestens für zwei und höchstens für zwölf Monate Basiselterngeld beziehen kann. Wenn Sie alleinerziehend sind oder aus einem anderen Grund nur alleine einen Anspruch auf Elterngeld haben, können Sie den Gesamtanspruch auf Basiselterngeld (14 Monate) alleine geltend machen.

Elterngeld Plus

Das Elterngeld Plus können Sie nutzen, wenn Sie Ihr Elterngeld länger beziehen möchten: Aus einem Basiselterngeldmonat werden zwei Elterngeld Plus-Monate. Die Höhe des Elterngeldes Plus liegt dabei bei höchstens der Hälfte des monatlichen Basiselterngeldbetrags. Das Elterngeld Plus ist besonders auf Eltern ausgerichtet, die während des Bezugs von Elterngeld einer Teilzeitarbeit nachgehen möchten.

Anstelle von Basiselterngeld vom 1. bis zum 14. Lebensmonat des Kindes, können Sie Elterngeld Plus vom 1. bis längstens zum 28. Lebensmonat des Kindes beziehen, wobei ein Elternteil diese Leistung höchstens für 24 Monate beziehen kann. Wenn Sie alleinerziehend sind oder aus einem anderen Grund nur alleine einen Anspruch auf Elterngeld haben, können Sie den Gesamtanspruch auf Elterngeld Plus (28 Monate) alleine geltend machen.

Partnerschaftsbonus

Entscheiden Sie sich als Elternpaar zeitgleich in Teilzeit zu arbeiten, erhalten Sie jeweils vier zusätzliche Elterngeld Plus-Monate. Dafür müssen Sie beide in mindestens vier aufeinander folgenden Lebensmonaten des Kindes zwischen 25 und 30 Wochenstunden erwerbstätig sein. Sie können frei entscheiden, wann Sie den Partnerschaftsbonus im Rahmen Ihres Elterngeldbezugszeitraumes in Anspruch nehmen möchten. Auch Alleinerziehende, die in vier aufeinander folgenden Monaten zwischen 25 und 30 Wochenstunden erwerbstätig sind, können den Partnerschaftsbonus in Anspruch nehmen.

Ausführliche Hinweise zur Anspruchsberechtigung, Antragstellung, zu den Leistungszeiträumen und der Höhe des Elterngeldes entnehmen Sie bitte dem Informationsblatt zum Elterngeld.

Die wesentlichen Regelungen zur Elternzeit für Arbeitnehmer sind im Informationsblatt zur Elternzeit enthalten.

Die Antragsunterlagen bestehen neben den Informationen zum Elterngeld und zur Elternzeit aus einem Antrag, der Anlage A und der Erklärung zum Einkommen. Am Ende des Antragsformulars können Sie zusammenfassend entnehmen, welche Nachweise für die Anspruchsberechtigung mit dem Antrag einzureichen sind.

Ihre Elterngeldstelle berät Sie gern zum Elterngeld und zur Elternzeit.

Antragsunterlagen für Geburten bis zum 30.06.2015

Antragsunterlagen für Geburten ab dem 01.07.2015

            

Direkt für Sie da

Ihre Kontaktpersonen in der Elterngeldstelle entnehmen Sie bitte der folgenden Übersicht:

Kontaktpersonen Elterngeld