Hilfsnavigation

Logo Landkreis Oberhavel - direkt drüber
Familienglück

Aktuelles

Hier finden Sie Informationen zu aktuellen Themen und Veranstaltungen.

Energieeffizienzpreis des Landes Brandenburg am 19.09.2016 erstmals verliehen!

Das Land Brandenburg hat sich mit der Energiestrategie 2030 ehrgeizige Ziele gesetzt. Dabei spielt die Steigerung der Energieeffizienz in Unternehmen und Kommunen eine zentrale Rolle. Das Ministerium für Wirtschaft und Energie lobte deshalb 2016 erstmalig den »Energieeffizienzpreis« des Landes Brandenburg aus. Zur Bewerbung aufgerufen waren alle kleinen und mittleren Unternehmen, die ihren Sitz im Land Brandenburg haben, sowie Brandenburger Kommunen. Das eingereichte Projekt musste abgeschlossen und bereits umgesetzt worden sein.


Die Resonanz war groß: Insgesamt wurden 34 Bewerbungen eingereicht; 12 durch Kommunen und 22 durch Unternehmen. Von der Fachjury wurden drei Preisträger ausgewählt.
Der Wirtschafts- und Energieminister Albrecht Gerber verlieh erstmals den Energieeffizienzpreis des Landes Brandenburg auf dem 18. Energietag in Cottbus am 19.09.2016. Die Preisträger erhielten je ein Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro. Ausgezeichnet wurden die Stadt Prenzlau, die Hermann Römmler Kunststofftechnik GmbH & Co KG aus Strausberg und die Nechlin GmbH & Co KG.

Prenzlau überzeugte mit einem Energieeffizienzprojekt an der Oberschule Grabow. Durch eine intelligente Heizungssteuerung in Klassenräumen und Lehrerzimmern konnten von 2012 bis 2014 22,16% der Heizwärme eingespart werden. Das zeigt, dass auch ohne energetische Gebäudesanierung Erfolge bei der Heizwärme erreicht werden können.

Die Hermann Römmler Kunststofftechnik GmbH & Co KG wurde für ihr Projekt „Kraft-Wärme-Kopplung für die Kunststofftechnik“ ausgezeichnet. Der Einsatz einer neuen modernen KWK-Anlage ermöglicht 40% weniger Energieverbrauch und damit 35% Kosteneinsparung bei 40% weniger CO2-Emissionen.

Der Sonderpreis ging an die Wärme für Nechlin GmbH & Co KG mit dem Projekt „Nechlin – Ein Dorf voller Energie“. Das Dorf in der Uckermark erzeugt heute mit 60 Mio. kWh Energie jährlich fast das Hundertfache des eigenen Verbrauches, davon den größten Teil im Windfeld Nechlin, aber auch mittels Solaranlagen und Blockheizkraftanlagen. Damit entstehen auch Überschüsse aus dem Verkauf der erzeugten Energiemengen, die wiederum der Gemeinde und dem Dorf zugute kommen.

 

            
Veranstaltung

Direkt für Sie da

Kathleen Schuchardt
Fachbereich Bauordnung und Kataster
Sachbearbeiterin Kreisentwicklung/Kreiswegewart
Adolf-Dechert-Straße 1
16515 Oranienburg

Telefon: 03301 601-3642
Fax: 03301 601-3610
E-Mail: Kathleen.Schuchardt@oberhavel.de
Kontaktformular