Sprungziele
Inhalt

Gastfamilien gesucht!

Landkreis Oberhavel ist einer von bundesweit vier Modellregionen des Projektes „Gastfamilien – Vormundschaften – Patenschaften“ für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge vom Kompetenz-Zentrum Pflegekinder e.V.

„Die Unterbringung von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen in Gastfamilien ist eine große Chance für eine gelungene Integration dieser jungen Menschen im familiären Rahmen, gleichzeitig aber eine neue Herausforderung für unsere Arbeit“, so Jugenddezernent Dieter Starke. Gemeinsam mit Alexandra Szylowicki vom Kompetenz-Zentrum Pflegekinder e.V. hat Starke heute einen Kooperationsvertrag unterzeichnet.

Bildungsdezernent Dieter Starke und Alexandra Szylowicki vom Kompetenz-Zentrum Pflegekinder e.V. unterzeichnen den Kooperationsvertrag.

Der Landkreis Oberhavel ist einer von bundesweit vier Modellregionen des Projektes Gastfamilien – Vormundschaften – Patenschaften, das vom Kompetenz-Zentrum Pflegekinder e.V. im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend durchgeführt wird. Ziel ist die Förderung und Etablierung von Gastfamilien, Paten und Vormündern in der Region.

„Eine qualifizierte professionelle Begleitung der Gastfamilien wird von Experten als entscheidend für ein Gelingen der Hilfeform für die Zielgruppe in Gastfamilien hervorgehoben. Das Projekt soll Aufschluss darüber bringen, wie dieses Vorhaben konkret gestaltet werden kann“, sagte Projektleiterin Alexandra Szylowicki.

Im Landkreis Oberhavel leben derzeit 98 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge. „Wir freuen uns immer über Interessenten, die die Pflege für ein Kind übernehmen möchten. Doch oft stellt sich heraus, dass sich potentielle Gastfamilien eine falsche Vorstellung von dem Zusammenleben mit einem Pflegekind machen. Ist es ein geflüchtetes und traumatisiertes Kind, bedarf es einer umfangreichen interkulturellen und religiösen Aufklärung“, erläuterte Starke.

Genau hier will das Projekt ansetzen und Aufklärungsarbeit leisten. Im Juni 2016 hat die Projektgruppe ihre Arbeit aufgenommen. Beteiligt sind Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Allgemeinen Sozialen Dienstes (ASD), der Amtsvormundschaft und des Pflegekinderdienstes des Landkreises Oberhavel. Im Mittelpunkt steht die Erarbeitung eines Konzeptes für Gastfamilien, genauer: für die Akquise, die Qualifizierung und die Begleitung von Pflegeeltern für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge.

Parallel zur Konzeptentwicklung wird an einem ersten Qualifizierungskurs für Interessenten an der Übernahme einer Pflegschaft gearbeitet, der neben den Themen Rassismus und Umgang mit Diskriminierung, Flucht und Trauma, Asyl- und Aufenthaltsrecht auch die rechtlichen Rahmenbedingungen für die Vollzeitpflege sowie eine „kultursensible Erziehung“ umfasst.

Es gibt bereits fünf Interessenten(paare) für Gastfamilien in Oberhavel, mit denen die Mitarbeiter des Pflegekinderdienstes ausführliche Gespräche zu den Themen Motivation und Selbstverständnis als Pflegeeltern geführt haben. Sie schließen den Kurs Ende des Jahres ab und stehen dann für eine Vermittlung zur Verfügung.

Das Projekt-Team des Kompetenz-Zentrums Pflegekinder übernimmt die fachliche Begleitung und Weiterbildung der Fachkräfte der Kreisverwaltung sowie Qualifizierung der Pflegefamilien. Berater für Oberhavel ist Detlev Busche, langjähriger Leiter eines großen Jugendhilfe-Trägers in Bremen. Busche ist ehrenamtlicher Vormund für einen 17-jährigen Afrikaner und als Ehrenamtlicher in der Flüchtlingshilfe aktiv.

Oft scheitert die Aufnahme eines Pflegekindes an Alltagsproblemen, weil Pflegeeltern mit einem unbegleiteten minderjährigen Flüchtling beispielsweise nicht ins Ausland reisen dürfen. Deshalb wurde das Projekt um die Bereiche ehrenamtliche Vormundschaften und Patenschaften erweitert. Ziel ist es, interessierten Menschen die unterschiedlichsten Möglichkeiten der Hilfeformen aufzuzeigen, um das Potenzial zivilgesellschaftlichen Engagements auszuschöpfen.


Der Pflegekinderdienst des Landkreises Oberhavel sucht Pflegepersonen, die Kindern in schweren Lebenslagen eine stabile Familienstruktur bieten können. Nähere Informationen finden Sie unter:

Telefon: 03301 601-4824
E-Mail:
FB-Jugend@oberhavel.de
 www.oberhavel.de/pflegekinderdienst 

Kinder können unbeschwert in die Zukunft schauen.

© Sunny studio - Fotolia