Sprungziele
Inhalt

Immunitätsnachweis nach § 20a Infektionsschutzgesetz

Nachweispflicht für Infektionsschutz in Gesundheits- und Pflegeberufen endet

Beschäftigte in Gesundheits- und Pflegeberufen müssen ab dem neuen Jahr keinen Corona-Immunitätsnachweis mehr vorlegen. Darauf weist der Fachbereich Gesundheit des Landkreises Oberhavel hin. Denn der viel beachtete § 20a des Infektionsschutzgesetzes (IfSG) tritt zum Jahresende außer Kraft. Ab dem 01.01.2023 müssen deshalb auch keine Meldungen von Einrichtungen mehr an das Gesundheitsamt erfolgen.

Bislang hatte das Gesundheitsamt in Oberhavel kein Tätigkeit- oder Betretungsverbot ausgesprochen. In ganz Brandenburg waren es insgesamt lediglich zwei Verbote. Noch im Januar wird das Gesundheitsamt des Landkreises alle bislang von der Regel betroffenen Beschäftigten auch direkt anschreiben und darüber informieren, dass ihr Verfahren zur Nachweispflicht beendet ist. Das Schreiben kann dann bei Bedarf auch dem Arbeitgeber vorgelegt werden.


Impfwillige können sich weiter an ihre Haus- und Fachärzte wenden und sich dort über Impfangebote informieren. Eine Liste der Impf-Praxen in Oberhavel ist auf der Internetseite der Kassenärztlichen Vereinigung Berlin-Brandenburg unter www.kvbb.de/patienten/impfpraxen zu finden.