Hilfsnavigation

Logo Landkreis Oberhavel - direkt drüber
Collage: Aufgaben der Pressestelle
23.11.2015

Fernöstliches Flair im Kreismuseum Oberhavel

Sonderausstellung "Bilderbogen Taiwan" bis zum 28.02.2016 zu sehen

„Ilha Formosa“ – wunderschöne Insel – so nannten die Portugiesen im 16. Jahrhundert eine Insel im Westpazifik zwischen Japan und den Philippinen. Sie hat die Form eines lang gestreckten Teeblatts und heißt heute Taiwan.

Genau dorthin können sich Besucher des Kreismuseums Oberhavel ab morgen (Dienstag) entführen lassen. Denn die Sonderausstellung "Bilderbogen Taiwan" von Chen Yang Chun ist gleichsam eine Reise durch Landschaft, Geschichte, Religion, Kunst und Kultur sowie das moderne Taiwan. Der 1946 in Yunlin (Taiwan) geborene Maler findet seine Motive in seiner Heimat, in ihren Menschen und Orten, in den sozialen und religiösen Traditionen.

So zeigen die 50 Werke vor allem Ortschaften und Szenen aus dem ländlichen Taiwan, Tempel und Götter sowie Frauenporträts und –akte, aber auch die großen Metropolen wie Kaohsiung und Tamsui. Das Charakteristische an den Bildern Chen Yang Chuns ist die Kombination traditioneller Kalligrafie und Fertigkeiten der östlichen Aquarell-Tuschemalerei mit westlichen Aquarelltechniken. Die Werke stammen vornehmlich aus der jüngsten Zeit.

"Die Sonderausstellung 'Bilderbogen Taiwan' im Kreismuseum wird ein weiterer Höhepunkt in den freundschaftlichen Beziehungen zwischen Oberhavel und Taiwan sein. Ich bin sehr gespannt auf die Aquarelle, die uns in den grauen Wintermonaten fernöstliches Flair nach Oberhavel bringen", sagte Landrat Ludger Weskamp im Vorfeld der Ausstellungseröffnung. Gemeinsam mit Agnes Hwa-Yue Chen, Repräsentantin der Taipeh Vertretung in der Bundesrepublik Deutschland wird er die Schau am Dienstag eröffnen.

Die von Toleranz und Weltoffenheit geprägten freundschaftlichen Beziehungen zwischen Oberhavel und Taiwan finden seit 1998 insbesondere auf kultureller Ebene ihren Ausdruck. So nahmen Kinder und Jugendliche aus Oberhavel mehrfach am „Hsin-Kang International Community Children’s Art Festival“ auf Taiwan teil, taiwanische an den "Begegnungen Oberhavel". Seit 2004 bereichern Schüler- und Künstlergruppen regelmäßig den Internationalen Schülerzeichen- und –malwettbewerb in Taiwan – und immer wieder sind unter den zehntausenden Einsendungen aus mehreren Dutzend Ländern auch Werke aus Oberhavel preiswürdig.

Selbst ein Stück der Berliner Mauer ist auf Taiwan zu finden. Anlässlich des 20. Jahrestages des Mauerfalls wurde das Geschenk des Landkreises Oberhavel an die taiwanische Stiftung „Memorial Foundation of 228" 2009 in der taiwanischen Hauptstadt Taipeh errichtet. In guter Erinnerung sind sicher auch noch die beiden Sonderausstellungen „Taiwan – eine multikulturelle Insel“ vom National Museum of Taiwan History in Taipeh und „Jade – Glanz im chinesischen Buddhismus“, die anlässlich der Landesgartenschau 2009 im Kreismuseum gezeigt wurden. Damals hatten sich während der Themenwoche "Tee" zahlreiche LAGA-Besucher auch von der traditionellen Teezeremonie verzaubern lassen.

Aus Anlass des hundertsten Geburtstags der Republik China auf Taiwan präsentierte die Taipeh Vertretung im Sommer 2011 die Fotoausstellung „100 Jahre Republik China“ in der Kreisverwaltung Oberhavel. Die eindrucksvollen Schwarzweiß- und Farbfotografien spiegelten das Spektrum der historischen Entwicklung der Inselrepublik wider – von ihrer Gründung im Jahr 1912 über die Zeit vor und nach dem Zweiten Weltkrieg bis hin zur heutigen hoch industrialisierten Markwirtschaft und ersten Demokratie Asiens.

Die Sonderausstellung "Bilderbogen Taiwan" ist bis zum 28.02.2016 immer zu den Öffnungszeiten des Kreismuseums Oberhavel zu sehen:

Dienstag bis Freitag
10.00 – 16.00 Uhr
Samstag und Sonntag
10.00 – 17.00 Uhr

Hier gelangen Sie zur Seite des Kreismuseums Oberhavel.

Der taiwanische Maler Chen Yang Chun zeigt die Ausstellung "Bilderbogen Taiwan" im Kreismuseum Oberhavel.

Ronny Wappler ist Pressesprecher des Landkreises Oberhavel.

Direkt für Sie da

Ronny Wappler
Büro des Landrates
Pressesprecher
Adolf-Dechert-Straße 1
16515 Oranienburg

Telefon: 03301 601-112
Fax: 03301 601-100
E-Mail: Pressestelle@oberhavel.de
Kontaktformular
Eine Übersicht über alle Kontaktpersonen für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit finden Sie
hier:

Bürgerlexikon

Hier gelangen Sie zum Bürgerlexikon.