Hilfsnavigation

Logo Landkreis Oberhavel - direkt drüber
Collage: Aufgaben der Pressestelle
06.12.2017

Kiez-Kita: Bildungschancen eröffnen

Ministerin Ernst übergibt 448.800 Euro Fördermittel für neun Kitas in Oberhavel / Landrat Weskamp dankt der Landesregierung für die Unterstützung bei der Schaffung von passgenauen Betreuungsangeboten in besonders belasteten Einrichtungen
Im Rahmen des Landesprogrammes „Kiez-Kita - Bildungschancen eröffnen“ erhalten neun ausgewählte Kindertageseinrichtungen im Landkreis Oberhavel eine finanzielle Unterstützung. Dazu übergab Britta Ernst, Ministerin für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg, am Mittwoch, dem 06.12.2017, den Zuwendungsbescheid in Höhe von 448.800 Euro an Landrat Ludger Weskamp.
Ministerin Britta Ernst übergibt den Zuwendungsbescheid für neun Kitas in Oberhavel an Landrat Ludger Weskamp

© Landkreis Oberhavel
Mit Kiez-Kitas werden Kinder und Familien in unterschiedlichen familiären sowie sozialen Situationen unterstützt. Brandenburgweit können mehr als 100 Kindertagesstätten von dem Programm profitieren. Die ausgewählten Einrichtungen sollen kontinuierlich personell ausgebaut und in ihrer Kompetenz gestärkt werden. Ziel ist es, ein für Kinder lernförderliches Klima zu schaffen und Bildungsanregungen zu ermöglichen. Im Landkreis Oberhavel haben sich insgesamt neun Kitas um eine Förderung beworben, darunter drei in freier Trägerschaft. Auf der Grundlage eines individuell erarbeiteten Konzeptes zur Umsetzung der Programmziele können bereits ab 2017 diese Kitas von der Förderung profitieren. Die Finanzierung ist bis 2020 gesichert.

Landrat Ludger Weskamp bedankte sich bei Britta Ernst für die Unterstützung durch das Land Brandenburg: „Besonders Kinder aus sozial schwachen Familien brauchen passgenaue Betreuungsangebote, die den individuellen Lebenssituationen gerecht werden. Hier setzen die Konzepte der Kitas frühzeitig an, indem sie Eltern dabei unterstützen, ihre Verantwortung für das Kind wahrzunehmen und Entwicklungspotenziale voll auszuschöpfen.“

Die Ministerin nutze den Übergabetermin für ein erstes persönliches Gespräch mit dem Landrat.

© Landkreis Oberhavel

Das Land gibt die Fördermittel auf Antrag als Zuwendung an die Landkreise, die die Mittel dann in eigener Verantwortung an die ausgewählten Träger von Kindertagesstätten weiterleiten. Die Jugendämter erstellen dazu ein Konzept, das unter anderem die eigene regionale Schwerpunktsetzung beschreibt; die Träger von Kindertagesstätten ihrerseits können mit ihrem – auf das Konzept des Fachbereiches Jugend abgestimmten – individuellen Vorhaben einen Antrag auf Förderung bei dem für sie zuständigen Jugendamt stellen. Indikatoren waren ein hoher Anteil von Kindern mit Migrationshintergrund, ein hoher Anteil sprachauffälliger Kinder sowie das soziale Umfeld der Kindertagesstätte.

Folgende Einrichtungen – geordnet nach Trägern – im Landkreis Oberhavel nehmen am Landesprogramm teil: Kita Butzelhausen (Butzelhausen e. V., Oranienburg), Kita Kleine Strolche (Stadt Fürstenberg), Kita Bärenwald (Amt Gransee und Gemeinden), Kita Pünktchen und Anton (Stadt Hennigsdorf), Kita Schmetterling (Stadt Hennigsdorf), Kita Am Schlosspark (Jugend- und Sozialwerk gGmbH, Oranienburg), Kita Stadtmusikanten (Kita Stadtmusikanten e. V., Oranienburg), Kita Friedrich Fröbel (Stadt Oranienburg), Kita Kunterbunt (Stadt Velten).

Ronny Wappler ist Pressesprecher des Landkreises Oberhavel.

Direkt für Sie da

Ronny Wappler
Büro des Landrates
Pressesprecher
Adolf-Dechert-Straße 1
16515 Oranienburg

Telefon: 03301 601-112
Fax: 03301 601-100
E-Mail: Pressestelle@oberhavel.de
Kontaktformular
Eine Übersicht über alle Kontaktpersonen für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit finden Sie
hier:

Bürgerlexikon

Hier gelangen Sie zum Bürgerlexikon.