Hilfsnavigation

Logo Landkreis Oberhavel - direkt drüber
Collage: Aufgaben der Pressestelle
10.07.2017

Leegebruch nach den Regenfällen am Montag

Pegelstände weiterhin stabil / Entwässerung über Moorgraben und Hauptgraben wirkt / Keine neuen Überflutungen in der Ortslage

Die starken Regenfälle, die am Montagmittag über den Süden des Landkreises Oberhavel gezogen sind, haben zu keinen größeren Überflutungen in der Ortslage Leegebruch geführt. Auf einzelnen Straßen stand das Wasser für kurze Zeit. Der Moorgraben und der Hauptgraben haben das Regenwasser erfolgreich in Richtung des Veltener Hafens und in den Oranienburger Kanal abgeführt. Die Pegelstände sind während der vergangenen Stunden kurzzeitig angestiegen, befinden sich inzwischen aber auf einem niedrigeren Niveau als Freitag.
Günter Fredrich (Geschäftsführer der Osthavelländischen Trinkwasserversorgung und Abwasserbehandlung GmbH), Kreisbrandmeister Steffen Malucha, Landrat Ludger Weskamp, Hans Frodl (Geschäftsführer des Wasser- und Bodenverbandes »Schnelle Havel«)

„Die erneuten Regenfälle haben unsere Arbeit der vergangenen Tage auf die Probe gestellt: Unsere Entwässerungsmaßnamen haben aber erfolgreich gegriffen. Bis auf das stellenweise noch immer eindringende Grundwasser ist kein zusätzliches Regenwasser in Gebäude gelangt“, sagte Landrat Ludger Weskamp bei einem Pressegespräch in Oranienburg. „Wir behalten die Wetterprognosen für die kommenden Tage fest im Blick. Für den Fall, dass die Regenfälle außergewöhnlich stark ausfallen, haben wir präventive Maßnahmen getroffen“, sagte Weskamp. So stehen auf dem Leegebrucher Bauhof 3.000 gefüllte Sandsäcke bereit, die die Bürger über die Gemeinde zur Absicherung ihrer Keller und tiefer gelegenen Stromkästen abholen können. Die Feuerwehr Velten ist außerdem darauf vorbereitet, innerhalb kürzester Zeit die Pumpstelle am Hafen wieder in Betrieb zu nehmen. Weitere Wehren können bei Bedarf kurzfristig hinzugezogen werden.

Höhenmodell der Gemeinde Oberhavel: Je dunkler ein Bereich ist, desto tiefer liegt er.

Die größte Herausforderung ist noch immer die Wiederherstellung der Abwasseranschlüsse. Der Geschäftsführer der Osthavelländischen Trinkwasserversorgung und Abwasserbehandlung GmbH (OWA), Günter Fredrich, teilte mit, dass noch rund 237 Haushalte vom Abwassernetz getrennt sind. „Nachdem am Freitag viele Anschlüsse wiederhergestellt waren, hat uns der Regen bei unserer Arbeit arg zurückgeworfen, da wieder Wasser in viele Hausanschlüsse gedrungen ist.“ Das Unternehmen geht davon aus, dass die Arbeiten noch einige Zeit andauern werden.
Geschäftsführer Günter Fredrich (Geschäftsführer der Osthavelländischen Trinkwasserversorgung und Abwasserbehandlung GmbH) zur Abwassersituation in Leegebruch

Der Landkreis hat alle Informationen zum Starkregen und den Folgen auf seiner Webseite zusammengefasst. Diese finden Sie hier.

Ronny Wappler ist Pressesprecher des Landkreises Oberhavel.

Direkt für Sie da

Ronny Wappler
Büro des Landrates
Pressesprecher
Adolf-Dechert-Straße 1
16515 Oranienburg

Telefon: 03301 601-112
Fax: 03301 601-100
E-Mail: Pressestelle@oberhavel.de
Kontaktformular
Eine Übersicht über alle Kontaktpersonen für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit finden Sie
hier:

Bürgerlexikon

Hier gelangen Sie zum Bürgerlexikon.