Hilfsnavigation

Logo Landkreis Oberhavel - direkt drüber
Collage: Aufgaben der Pressestelle
01.03.2018

Ausstellung "Universum" in der Kreisverwaltung zu sehen

Glienicker Künstlerstammtisch präsentiert bis
26. April seine neue Gemeinschaftsschau

Landrat Ludger Weskamp hat heute die neue Gemeinschaftsausstellung des Glienicker Künstlerstammtisches in der Kreisverwaltung Oberhavel eröffnet. Darin bieten 17 Mitglieder des Künstlernetzwerkes Einblicke in ihr kreatives Schaffen.

In zahlreichen Einzelausstellungen haben sich die Glienicker inzwischen nicht nur im Landkreis Oberhavel, sondern auch in ganz Brandenburg und Berlin einem großen Besucherkreis vorgestellt. Es ist bereits die vierte Gemeinschaftsausstellung des Stammtisches in der Kreisverwaltung Oberhavel. Die aktuelle Schau trägt den Titel "Universum" und zeigt vielfältige Ideen aus Malerei, Objektkunst, Fotografie und Kalligraphie. Mehr als 30 Werke – von realistisch und abstrakt bis experimentell – sind bis 26.04.2018 im Haus 1 der Kreisverwaltung, Adolf-Dechert-Straße 1 in Oranienburg zu sehen.

"Der Glienicker Künstlerstammtisch ist ein Beleg für das vielfältige kulturelle Potenzial in Oberhavel. Ich freue mich, dass die Hobby- und Profikünstler ihre sehenswerten Werke erneut in unserer Verwaltung ausstellen und damit sicher die Mitarbeiter und Bürger beeindrucken werden", sagte Landrat Ludger Weskamp während der Ausstellungseröffnung.

Einer dieser Künstler ist Wolfgang Bentz. Der Mitbegründer des Künstlerstammtisches bereichert die Ausstellung mit seinem Bild "Digitale Universums Fantasien", das sowohl als Fotocollage auf Holz als auch als Fotoacryl auf Aludibond zu sehen ist. Das Werk – ein digitaler Entwurf des Universums auf der Grundlage realer Bilder – ist zeitaufwendig am Computer entstanden. Bentz nutzt die farbliche Übertreibung, findet darin einen harmonischen Dreiklang und fesselt so den Betrachter.

Ina Kaube hat sich mit ihrem Bild "Wolkenkinder" in die Ausstellung eingebracht. Es entstand durch Mischtechnik auf Leinwand. Ina Kaube hat an der Humboldt-Universität Berlin Kunsterziehung studiert und sich am Deutschen Institut für Entspannungstechniken und Kommunikation (IEK) Berlin zur Kunsttherapeutin ausbilden lassen.

Ulrich Hohle hat gleich vier Bilder (alle Acryl auf Leinwand) für die Exposition beigesteuert. Der in Gera geborene Diplomingenieur begann nach seiner Pensionierung vor sieben Jahren mit dem Malen auf Leinwand mit Acrylfarben. Er hat sich Landschaften und der modernen Malerei verschrieben. Ulrich Hohle leitet in Glienicke/Nordbahn eine Malgruppe mit mehreren Hobbymalern und Bewohnern des Seniorenpflegeheimes Angerhof.

Wilfried Kowalski stellt seine Bilder "Die Erde erstarrt" und "Die Erde verglüht" aus. Das Thema "Universum" ist für ihn sehr speziell. Bei seinen Fotografien auf Aquarellpapier hat er sich auf eine abendliche Landschaft mit Mond reduziert. Die beiden Variationen des Bildes zeigen zwei entgegengesetzte Entwicklungen. Kowalski wurde in Berlin geboren und lebt seit fast 20 Jahren in Glienicke/Nordbahn. Autodidaktisch hat er sich Aquarellmalerei und Fotografie beigebracht und 2015 den Kunstverein "Kunstraum Oranienwerk" in Oranienburg mitgegründet.

Der Glienicker Künstlerstammtisch ist ein Künstlernetzwerk mit rund vierzig Kreativen aus Glienicke/Nordbahn, darunter Maler, Bildhauer, Fotografen und Autoren. Das Netzwerk verbindet Hobby- und Profikünstler, die sich locker und ohne Verpflichtungen seit mittlerweile acht Jahren regelmäßig treffen. Weitere Informationen über Kunst- und Kulturschaffende des Glienicker Künstlerstammtisches unter www.kunst-in-glienicke.w4f.eu

Landrat Ludger Weskamp hat heute die neue Gemeinschaftsausstellung des Glienicker Künstlerstammtisches in der Kreisverwaltung Oberhavel eröffnet.

© Landkreis Oberhavel/Christopher Bandmann
Constanze Gatzke ist die Pressesprecherin des Landkreises Oberhavel.

Direkt für Sie da

Constanze Gatzke
Büro des Landrates
Pressesprecherin
Adolf-Dechert-Straße 1
16515  Oranienburg

Telefon:03301 601-112
Fax:03301 601-100


Nachricht schreiben

Eine Übersicht über alle Kontaktpersonen für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit finden Sie
hier:

Bürgerlexikon

Hier gelangen Sie zum Bürgerlexikon.