Hilfsnavigation

Logo Landkreis Oberhavel - direkt drüber
Notarztwagen

Notruf

Wenn Sie einen Notruf absetzen müssen, wählen Sie eine der beiden Notrufnummern. Diese sind ohne Vorwahl und auch vom Mobiltelefon kostenlos erreichbar.

Schwerhörige, Gehörlose und Sprachgeschädigte können einen Notruf per Fax über die Notrufnummer 112 senden.

Die nächstgelegene Leitstelle muss nicht unbedingt die zuständige sein. Geben Sie daher Ihren genauen Aufenthaltsort an, Ihr Notruf wird sofort an die territorial zuständige Leitstelle weitergeleitet.

Jede Aussage ist wichtig, sprechen Sie langsam und deutlich! Die folgenden Fragen helfen, der Leitstelle Feuerwehr und Rettungsdienst alle wesentlichen Informationen zu geben:

Wer meldet?

Nennen Sie Ihren Namen und die Telefonnummer unter der Sie für Nachfragen zu erreichen sind.

Wo ist der Notfallort?

Machen Sie möglichst genaue Angaben zum schnellen Auffinden des Notfallortes durch die Feuerwehr und den Rettungsdienst:
  • Gemeinde oder Stadt:
    Gemeindename und Ortsteil, Straße, Hausnummer, weitere Orientierungspunkte (Stockwerk, Eingang, Name des Bewohners)
  • Auf Autobahnen, Bundesstraßen, Landesstraßen:
    Autobahn- oder Straßennummer (zum Beispiel A 10 oder B 273), Fahrtrichtung (zum Beispiel in Richtung Hamburg), Streckenkilometer (zum Beispiel Kilometer 165,5)

Was ist passiert?

Beschreiben Sie kurz die Notfallsituation (zum Beispiel Verkehrsunfall) und besondere Gefahren (Feuer, eingeklemmte oder nicht ansprechbare Personen oder Ähnliches), um die einzusetzenden Rettungsmittel und Fachkräfte einschätzen zu können.

Wieviel Verletzte gibt es?

Die Anzahl der Verletzten oder Erkrankten bestimmt den Umfang der einzusetzenden Rettungsmittel. Nennen Sie bei Kindern auch das Alter! Erkannte Verletzungen oder auffällige Krankheitsmerkmale helfen, die Rettungsmittel und Fachkräfte (zum Beispiel Notarzt) gezielt einzusetzen.

Warten auf Rückfragen!

Das Gespräch wird immer von der angerufenen Stelle und erst dann beendet, wenn keine Rückfragen mehr erforderlich sind.

Notrufnummern

Feuerwehr und Rettungsdienst:

112

Polizei:

110

Beide Notrufnummern erreichen Sie ohne Vorwahl!